Spitzbergen - Ostgrönland 16 Tage - Schiffsreise

Diese Reise ist eine gute Kombination, um zwei Höhepunkte der Arktis kennenzulernen: Das unberührte Spitzbergen mit seiner atemberaubenden Tierwelt und Ostgrönland mit dem Scoresby-Sund, dem größten Fjordsystem der Welt. Hier besuchen Sie auch die interessante Siedlung Ittoqqortoormiit. Auf der Überfahrt von Spitzbergen nach Grönland fährt Ihr Schiff soweit wie möglich an der Packeisgrenze entlang – eine besonders gute Gelegenheit Eisbären und Robben zu entdecken!

Route Spitzbergen - Ostgrönland
Eisgiganten faszinieren im Scoresby Sund
Wandern zurück zum Segelschiff Opal im Scoresby Sund
Auf Zodiakfahrt zur Abbruchkante eines Gletschers auf Spitzbergen - AM
Neugierige Robben auf Spitzbergen - AM

Überblick über den Reiseverlauf

  1. Tag: Anreise / Longyearbyen (1 Nacht Hotel)
  2. Tag: Longyearbyen / Einschiffung (13 Nächte Schiff)
  3. Tag: Raudfjord
  4. Tag: Grönlandsee
  5. Tag: Grönlandsee
  6. Tag: Kaiser Franz Joseph Fjord
  7. Tag: Antarctic Sound
  8. Tag: Segelsällskapets-Fjord / Alpefjord
  9. Tag: Antarcticahavn
  10. Tag: Scoresby-Sund
  11. Tag: Røde Fjord
  12. Tag: Scoresby Land
  13. Tag: Ittoqqortoormiit
  14. Tag: Dänemarkstraße
  15. Tag: Akureyri / Ausschiffung / Reykjavík (1 Nacht Hotel)
  16. Tag: Reykjavík / Rückreise

Anreise – Longyearbyen

Flug via Oslo nach Longyearbyen. Übernachtung in Longyearbyen im Hotel.

Longyearbyen – Einschiffung

Vor dem Einschiffen besteht die Möglichkeit, das Svalbard Museum mit interessanten Ausstellungen zu Berg­bauindustrie und Polargeschichte zu besuchen. Am frühen Abend beginnt Ihre Reise mit der Fahrt durch den Isfjord.

Raudfjord

Fahrt in den Raudfjord an der Nordküste von Spitzbergen. Hier gibt es gute Möglichkeiten Eisbären zu sichten. Die Küstenlinie des Fjordes bietet gute Brutmöglichkeiten für Seevögel.

Grönlandsee

Sie durchqueren große Treibeisfelder auf Ihrem Weg durch die Grönlandsee. Halten Sie Ausschau nach Walen und Seevögeln!

Grönlandsee

Auch heute fahren wir falls möglich entlang der Packeisgrenze durch große Treibeisfelder. In der Ferne sehen wir die hohen Berge der ostgrönländischen Küste.

Foster Bugt / Kaiser Franz Joseph Fjord

Willkommen in Grönland. Ihr erstes Ziel ist die Foster Bugt. Es wird versucht durch das Eis in dieser Bucht zu navigieren. An der Myggebugten ist eine Anlandung geplant. Danach fahren Sie durch den Kaiser Franz Joseph Fjord, einer fantastischen Region, die von hohen Bergen zu beiden Seiten umgeben ist.

Antarctic Sound

Sie erreichen das „Teufelsschloss“, einen Berg mit interessanten geologischen Formationen. Auf der anderen Seite des Fjords befindet sich die Blomster Bugt, an der eine Anlandung vorgesehen ist. Am Nachmittag wird Kurs genommen in den Antarctic Sound, zu den Inseln Ruth Ø, Maria Ø und Ella Ø. Auf einer der drei Inseln unternehmen Sie einen Landgang.

Segelsällskapets-Fjord / Alpefjord

Am Morgen erreichen Sie den Segelsällskapets-Fjord, an dessen Nordseite sich das beeindruckende Berzelius-Gebirge befindet. In einem geologisch interessanten Gebiet an der Südseite wird angelandet. Von hier führt eine Wanderung in die Nähe eines kleinen Sees, wo es gute Chancen gibt Moschusochsen, Schneehasen und Schneehühner zu sehen. Am Nachmittag fahren Sie zum Alpefjord, der tatsächlich so spektakulär ist wie sein Name vermuten lässt. Hier ist eine längere Zodiacfahrt geplant, um den darin mündenden Gully-Gletscher zu umfahren und bis zum Ende des Fjords zu gelangen.

Antarcticahavn

Heute besichtigen Sie den Antarcticahavn, ein breitläufiges, ausgedehnten Tal, in dem man häufig Moschusochsen sehen kann. Zu dieser Jahreszeit wird man auch die herbstlichen Farben der kargen arktischen Vegetation bestaunen können.

Scoresby-Sund

Sie erreichen den Scoresby-Sund und steuern vorbei an der schroffen und vergletscherten Volquart Boons Küste. Es ist ein Zodiacausflug entlang einer der Gletscherfronten geplant, sowie ein Besuch der Basaltsäulen und Eisformationen von Vikingebugt. Später steht eine Anlandung auf Danmarks Ø auf dem Programm, auf der sich Ruinen einer Inuit-Siedlung befinden.

Røde Fjord

In die Nähe von Røde Ø ist ein Zodiac-Ausflug geplant, dort befinden sich die wahrscheinlich schönsten Eisberge der Welt: das Blau-Weiß der Eisberge bildet einen scharfen Kontrast gegen die roten Sedimenthänge. Später wird versucht, durch die nördlichen Teile des Røde Fjords zu fahren. Mit etwas Glück sehen Sie Moschusochsen.

Scoresby Land

Sie treffen auf riesige Eisberge, einige sind über 100 Meter hoch und mehr als einen Kilometer lang. In der Nähe vom Sydkap ist eine Anlandung geplant. Hier warten wunderschöne Ausblicke auf den Fjord Hall Bredning auf Sie. Es gibt auch gute Chancen, Schneehasen zu sehen.

Ittoqqortoormiit

Nördlich vom Scoresbysund befindet sich die gebirgige Küste Liverpool Land. Wir landen in Hurry Inlet an und erkunden die Tundra. Die Ortschaft Ittoqqortoormiit ist mit 470 Einwohnern die einzige größere Siedlung am Scoresby-Sund. Schlendern Sie durch den Ort und achten Sie auf die Felle von Robben, Moschus­ochsen und Eisbären, die zum Trocknen aufgespannt sind. Danach nimmt Ihr Schiff südlichen Kurs und Sie passieren die atemberaubende Landschaft der Blosseville Küste.

Dänemarkstraße

Fahrt durch die Dänemarkstraße Richtung Island. Nachts sieht man vielleicht Nordlichter am Himmel.

Akureyri / Ausschiffung / Reykjavik

Mit der Ankunft in Akureyri endet die Expeditions-Schiffsreise. Busfahrt nach Reykjavik und Hotelübernachtung.

Reykjavik / Rückreise

Morgens Transfer zum Flughafen Keflavik und Rückflug nach Deutschland (oder Verlängerung in Island möglich).

Änderungen im Programm aufgrund von arktischen Eis- und Wetterbedingungen sind ausdrücklich vorbehalten.

Folgende Leistungen sind im Reisepreis enthalten

  • Linienflüge mit SAS/Icelandair nach Longyearbyen und zurück von Keflavik in Economy Klasse.
  • Alle Flughafensteuern und -gebühren.
  • 1 x Übernachtung/Frühstück in Longyearbyen
  • Transfer zwischen Flughafen und Schiff in Longyearbyen.
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie ab Longyearbyen bis Akureyri mit Vollpension.
  • Englisch sprechendes Expeditionsteam und wissenschaftliche Vorträge (bei einem Termin Deutsch sprechende Lektoren an Bord und bei den Ausflügen).
  • Alle Landausflüge und Zodiacfahrten während der Schiffsreise.
  • Bustransfer von Akureyri nach Reykjavik.
  • 1 x Übernachtung / Frühstück in Reykjavik.
  • Transfer mit dem Flughafenbus vom Hotel in Reykjavik zum Flughafen Keflavik.
  • Kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord.
  • Ein Reiseführer Grönland pro Kabine.
  • Veranstalter: Polaris Tours GmbH (es gelten die Reisebedingungen von Polaris Tours GmbH)

Einreisebestimmungen Spitzbergen

Einreisebestimmungen Spitzbergen

Einreisebestimmungen Grönland

Einreisebestimmungen Grönland


Eignung für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen nicht geeignet bei körperlichen Einschränkungen.

Termine 2021

Plancius Ortelius
24.08. - 08.09. ° 30.08. - 14.09.

° deutsch-/englischsprachige Fahrt


Preise 2021 pro Person inkl. Flug ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München

Kabinenkategorie  
A4 | 4-Bett, Bullauge € 7.135,-
A2 | 2-Bett, Bullauge € 9.485,-
A1 | Einzel, Bullauge € 15.425,-
B2 | 2-Bett, Fenster € 10.285,-
B1 | Einzel, Fenster € 16.785,-
C2 | 2-Bett Deluxe, Fenster € 10.785,-
D2 | Doppel Superior, Fenster € 11.985,-

Flugzuschlag € 60,- pro Person bei Abflug ab Bremen, Hannover, Stuttgart, Zürich.
Flugzuschlag € 160,- pro Person bei Abflug ab Wien.


Hotels für Verlängerungsnächte

(falls dies flugplangedingt notwendig ist)

Preise pro Person/Nacht im Doppel-/Zweibettzimmer im Einzelzimmer
Radisson Blu Airport Oslo ab € 130,- ab € 240,-
Thon Hotel Opera, Oslo Zentrum ab € 109,- ab € 159,-
Radisson Blu Polar Longyearbyen ab € 149,- ab € 259,-
Hotel Reykjavik Centrum € 184,- € 328,-

Plancius

Die PLANCIUS wurde 1976 gebaut und war als ozeanografisches Forschungsschiff für die Königlich Niederländische Marine im Einsatz. Im Jahr 2009 wurde das Schiff vollständig renoviert und ist seit 2010 mit neuester technischer Ausrüstung und komfortabler Ausstattung für Expeditionsreisen in die Arktis und Antarktis unterwegs.

Auf dem Schiff befinden sich ein Restaurant/Vortragsraum und eine großzügige Panoramalounge mit Bar und Bibliothek auf Deck 5. Ausreichend Decksflächen bieten Platz um Natur und Tierleben zu beobachten. Die PLANCIUS kann 116 Passagiere in 54 Kabinen unterbringen, von denen alle eine eigene Dusche und WC haben. Die Besatzung besteht aus 45 internationalen Crewmitgliedern, darunter befindet sich auch ein Arzt. Eine lockere, unkomplizierte Atmosphäre und ein professionelles und sehr erfahrenes Expeditionsteam tragen zum Gelingen Ihrer Reise bei. Neben den Zodiac-Schlauchbooten sind an Bord zusätzlich Kajaks vorhanden.

Wissenswertes

  • Bordsprache: Englisch.
  • Englischsprachiges Expeditionsteam, ein deutschsprachiger Reiseleiter ist bei allen Reisen an Bord.
  • Ausgewählte Abfahrten werden zweisprachig, Deutsch-Englisch bzw. rein deutschsprachig durchgeführt.
  • Zahlungsmittel an Bord: US-Dollar, Euro, Mastercard und VISA.
  • Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens ist vorgeschrieben.
  • Kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord.
  • Offene Brücke.
  • Ein Arzt ist an Bord.

Schiffsdaten

Flagge: Niederlande
Baujahr: 1976
Passagiere max.: 116
Besatzung: ca. 47
Länge: 89,00 m
Breite: 14,50 m
Tiefgang: 5,00 m
BRZ: 3.434
Geschwindigkeit max.: 12 Knoten
Eisklasse: 1D
Stromspannung: 220 V

Deckplan

Plancius Deckplan - Oceanwide Expeditions

Ortelius

Die ORTELIUS wurde im Jahr 1989 im polnischen Gdingen als Spezialschiff für die Russische Akademie der Wissenschaften gebaut und erst 2011 und 2012 für Passagierfahrten umfangreich renoviert. Sie verfügt über die höchste Eisklasse für dieselbetriebene Schiffe und kann daher gut im Packeis navigieren. Die ORTELIUS ist ein ausgezeichnetes Polarschiff, mit dem so abgelegene Gegenden wie Franz Josef Land oder das Ross Meer in der Antarktis erreicht werden können.

Auf dem Schiff finden Sie zwei Restaurants und eine Bar, in der auch Vorträge gehalten werden. Die ORTELIUS bietet eine komfortable Unterkunft für Expeditionsreisen sowie großzügige öffentliche Bereiche. Alle Kabinen sind Außenkabinen mit zwei Bullaugen oder mit Fenster. Für die Landgänge stehen zehn Zodiac-Schlauchboote zur Verfügung. Während einiger der Touren in der Antarktis ist das Schiff mit Hubschraubern ausgestattet und ermöglicht damit besondere Landgänge auch zu schwer erreichbaren Plätzen. Neben der internationalen Crew ist auch ein Arzt an Bord. Die Superior Kabinen wurden 2014 komplett neu eingerichtet.

Wissenswertes

  • Bordsprache: Englisch.
  • Englischsprachiges Expeditionsteam (je nach Reise/Reisetermin deutschsprachige/r Reiseleiter/Lektoren an Bord).
  • Zahlungsmittel an Bord: US-Dollar, Euro, Mastercard und VISA.
  • Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens ist vorgeschrieben.
  • Kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord.
  • Offene Brücke.
  • Ein Arzt ist an Bord.

Schiffsdaten

Flagge: Zypern
Baujahr: 1989
Passagiere max.: 116
Besatzung: ca. 50
Länge: 90,95 m
Breite: 17,20 m
Tiefgang: 5,40 m
BRZ: 4.575
Geschwindigkeit max.: 14 Knoten
Eisklasse: 1A
Stromspannung: 220 V

Deckplan

Deckplan Ortelius - Oceanwide Expeditions

Hinweise zu dieser Schiffreise

  • Flugplanbedingt ist vor der Schiffsreise eine Übernachtung in Longyearbyen oder Oslo erforderlich.
  • Bitte verstehen Sie die ausgeschriebenen Reiseverläufe als Beispiele, Änderungen der Routenführung und des Programms aufgrund aktueller Eis- und Wetterverhältnisse sowie der besten Möglichkeit zur Tierbeobachtung behalten wir uns in angemessenem Umfang vor.
  • Die Einfahrt in den Scoresby-Sund kann nicht garantiert werden. Falls es aufgrund der Wetterverhältnisse nicht möglich sein sollte, wird ein Alternativprogramm an den ostgrönländischen Fjorden durchgeführt.
  • Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport muss nachgewiesen werden.
  • Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens (online) vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.
  • Einzelreisende: Wenn keine Einzelkabine gewünscht wird, ist die Unterbringung an Bord in geteilten Kabinen möglich. Die Unterbringung erfolgt in diesem Fall mit anderen Reisenden des gleichen Geschlechts und evtl. anderer Nationalität. Es fallen keine Gebühren an, außer nötige Einzelzimmer bzw. Einzelzimmerzuschläge in Hotels bei An- oder Abreise.
Angebot einholen

set geo-aktiv reisen GmbH
Holzbacher Str. 11
94081 Fürstenzell
Deutschland

Telefon: +49 (0) 8502 - 917178-0
Telefax: +49 (0) 8502 - 917178-9
eMail: info@set-geo-aktiv.de

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 09:00 bis 17:00 Uhr
(bzw. auch nach telefonischer Vereinbarung)