Expedition zum Nordpol
50 Years of Victory

13 Tage - Expeditionsschiffsreise - Heli an Bord

Überblick

Der Nordpol – vor gut einhundert Jahren hatte diesen noch kein Mensch erreicht – war ein Sehnsuchtsland und der Traum vieler berühmter Forscher und Abenteurer. Im April 1909 gelang es schließlich dem Amerikaner R.E. Peary auf seiner Nordpolexpediton als vermutlich Ersten, den nördlichsten Punkt der Erde zu erreichen.

Heute ist die Expedition zum Nordpol eine gut geplante und einzigartige Reise, welche nach wie vor nur wenige Menschen unternehmen können. Die Reise mit dem stärksten Eisbrecher der Welt führt zum Dach der Erde.

Die IB 50 YEARS OF VICTORY fährt über eine Distanz von mehr als zwanzig Breitengraden durch die Barentssee und den von einem ganzjährig mit einem Eisschild bedeckten Arktischen Ozean. Etwa auf der Höhe des geheimnisvollen Franz Josef Land, der nördlichsten Landmasse, beginnt für den Eisbrecher Schwerstarbeit. Meterdicke Eisschollen werden zur Seite geschoben und das Geräusch des Eisbrechens ist wie Musik.

Oft verdrängt die strahlende, arktische Sonne den ebenso typischen Nebel und lässt den Blick über ein unübertroffenes Panorama schweifen. Das Reich des Eises und der Eisbären. Ist die Position von 90° Nord erreicht, so geht der Blick ausschließlich in eine Himmelsrichtung: nach Süden.

Überblick Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise / Murmansk
  • 2. Tag: Einschiffung
  • 3. Tag: Barentssee
  • 4.-5. Tag: Barentssee
  • 6.-7. Tag: Im Packeis
  • 8. Tag: Expedition Nordpol
  • 9. Tag: Kurs Franz Josef Land
  • 10. Tag: Franz Josef Land
  • 11.-12. Tag: Barentssee
  • 13. Tag: Murmansk / Rückreise

Kurzinfos

  • Die Route und das endgültige Programm während der Schiffsreise werden vor Ort vom Expeditionsleiter und dem Kapitän anhand der Eis- und Wetterverhältnisse sowie der Möglichkeiten zu Tierbeobachtungen entschieden. Der hier beschriebene Reiseverlauf dient lediglich als Beispiel.
  • ein Arzt ist an Bord
  • der Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung mit Krankenrücktransport ist obligatorisch und muss nachgewiesen werden
  • das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens ist vorgeschrieben
  • Bordsprache: Englisch; deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam und wissenschaftliche Vorträge an Bord
  • Zahlungsmittel an Bord: Euro und gängige Kreditkarten
  • Für die Einreise nach Russland müssen Sie ein Visum beantragen (ca. 100 €); wir benötigen bei Buchung eine gut lesbare Passkopie; ca. 3 Monate vor Reisebeginn erhalten Sie einen Leitfaden bzw. Tipps zur Beantragung, die Sie dann aber selbst vornehmen müssen.
  • Veranstalter: Polaris Tours GmbH (es gelten die Reisebedingungen von Polaris Tours GmbH)
Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Linienflug via Moskau oder St. Petersburg nach Murmansk. Übernachtung in Murmansk.

2. Tag: Einschiffung

Transfer von Ihrem Hotel zum Hafen von Murmansk, dem Heimathafen der russischen Eisbrecherflotte. Die Expedition zum Nordpol beginnt!

3. Tag: Barentssee

Die ersten zehn Breitengrade, also gut eintausend Kilometer, führen durch die meist eisfreie Barentssee, benannt nach dem bekannten holländischen Seefahrer Willem Barents.

4.-5. Tag: Barentssee

Die VICTORY passiert den 80° Breitengrad Nord, etwa die Hälfte der vollen Distanz bis zum Nordpol. Hier beginnt die extreme Eissituation der Arktis, und man rechnet jederzeit mit dem Erreichen der Packeisgrenze. In diesem Gebiet sieht man auch häufig Eisbären, die auf den Eisschollen Robben jagen.

6.-7. Tag: Im Packeis

Vom Packeisgürtel um den 83° und 86° Nord hängt in diesen Tagen viel von Ihrem Vorwärtskommen ab. Die VICTORY durchpflügt die mächtigen Eismassen, und Eisschollen türmen sich entlang ihrer Fahrrinne und Bugwand auf.

8. Tag: Nordpol

Abhängig von den bisherigen Eisverhältnissen, sollten Sie heute am Nordpol ankommen. Sie haben das Ziel erreicht, wenn die Navigationsgeräte auf der Brücke genau 90° Nord anzeigen. Ein unbeschreibliches Gefühl! Wenn die Wetterbedingungen es zulassen, wird ein Barbecue auf dem Eis veranstaltet und ein menschlicher Kreis um den Pol gebildet. Die Nationalfahnen aller Mitreisenden werden gehisst und die ganz Mutigen haben die Gelegenheit, ein Bad im offenen Wasser der Fahrrinne zu nehmen! Die Wassertemperatur beträgt ca. -1,5 Grad...

9. Tag: Kurs Franz Josef Land

Wieder bahnt sich die VICTORY einen Weg durch das Packeis, das sich manchmal meterdick an der Bordwand auftürmt.

10. Tag: Franz Josef Land

Auf dem Rückweg ihrer Expedition zum Nordpol werden Sie auch das geheimnisvolle Franz Josef Land anlaufen. Die etwa zweihundert Inseln sind von interessanter und hocharktischer Natur geprägt. Es wird versucht, die zentrale Champ Insel anzulaufen, die mit ihrer majestätischen Landschaft aus gewaltigen Felsklippen und schneebedeckten Bergen die höchste der Inselgruppe ist. Am Kap Fiume führt ein Landgang zu den rätselhaften Steinkugeln, die einen Durchmesser von bis zu 3 m aufweisen. Auch für Botaniker ist die arktische Flora in dieser extremen Region der Arktis von besonderem Interesse. Auf den kargen Böden wird den Pflanzen in der kurzen Sommerzeit das Äußerste abverlangt, um ihre Blüten zu zeigen. Je nach Wetterlage werden Rundflüge mit dem Helikopter unternommen und es wird versucht auf einem Gletscher zu landen. Möglicherweise können Sie Eisbären und Walrosse beobachten, die sich oft bis dicht an die Bordwand der VICTORY heranwagen.

11.-12. Tag: Barentssee

Die letzten Tage auf See und an Bord des gewaltigen Eisbrechers sind angebrochen. Die Lektoren informieren Sie noch einmal ausführlich über spannende Themen zur Reise und Sie haben Gelegenheit, die vergangenen Tage Revue passieren zu lassen.

13. Tag: Murmansk / Rückreise

Sie laufen wieder im Hafen von Murmansk ein. Transfer zum Flughafen und Rückflug via Moskau oder St. Petersburg nach Deutschland.

 

Hinweise

Die Route und das endgültige Programm während der Schiffsreise werden vor Ort vom Expeditionsleiter und dem Kapitän anhand der Eis- und Wetterverhältnisse sowie der Möglichkeiten zu Tierbeobachtungen entschieden. Der hier beschriebene Reiseverlauf dient lediglich als Beispiel.

Änderungen der Route müssen wir uns aufgrund von aktuellen Wetter- und Eisbedingungen ausdrücklich vorbehalten.

Die Sichtung von Eisbären und/oder Eisbergen/Packeis ist keine zugesicherte Leistung.

Im Reisepreis inkl.
  • Linienflüge mit Aeroflot via Moskau nach Murmansk und zurück in Economy Klasse
  • alle Flughafensteuern und -gebühren
  • 1 x Übernachtung/Frühstück in Murmansk
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie ab/bis Murmansk mit Vollpension
  • englischsprachiges Expeditionsteam und wissenschaftliche Vorträge an Bord
  • deutschsprachige Lektoren sind an Bord; es gibt deutschsprachige Vorträge, Durchsagen und Tagesprogramme
  • alle Landausflüge, Hubschrauberflüge und Zodiacfahrten während der Schiffsreise
  • Transfers zwischen Flughafen, Hotel und Schiff in Murmansk
  • kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord
  • Expeditions-Anorak geschenkt, Übergabe erfolgt an Bord
  • Informationsmaterial

Hinweise

  • Für die Einreise nach Russland müssen Sie ein Visum beantragen (Visumkosten ca. 100 € zusätzlich); wir benötigen bei Buchung eine gut lesbare Passkopie; ca. 3 Monate vor Reisebeginn erhalten Sie einen Leitfaden bzw. Tipps zur Beantragung, die Sie dann aber selbst vornehmen müssen.
  • Helikopterflug/-flüge ohne Aufpreis: Es besteht kein Anspruch auf Sight-Seeing-Flüge oder auf eine bestimmte Anzahl von Helikopterflügen. Die Flüge mit Helikoptern sind wetterabhängig und unterliegen strengen Sicherheitsvorschriften.
Termine & Preise

Termine

08.07. - 20.07.2018 - D/E
19.07. - 31.07.2018 - D/E
30.07. - 11.08.2018 - D/E

D/E = deutsch-/englischsprachige Reise

Preise pro Person in €
Flug ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München

Kabinenkategorie /
Pers. pro Kabine
A2
2
A1
1
B2
2
C2
2
D2
2
E2
2
F2
2
Normalpreis 27.895,- 46.860,- 31.860,- 38.515,- 39.660,- 42.485,- 43.475,-
Frühbucher-Preis bei Buchung bis 31.10.2017 26.530,- 44.535,- 30.295,- 36.615,- 37.700,- 40.385,- 41.325,-

 

Flugzuschlag € 60,- pro Person bei Abflug ab Bremen, Hannover, Stuttgart, Wien und Zürich.

Einzelreisende: Wenn keine Einzelkabine gewünscht wird, ist die Unterbringung an Bord in geteilten Kabinen möglich. Die Unterbringung erfolgt in diesem Fall mit anderen Reisenden des gleichen Geschlechts und evtl. anderer Nationalität. Es fallen keine Gebühren an, außer nötige Einzelzimmer bzw. Einzelzimmerzuschläge in Hotels bei An- oder Abreise.

IB 50 Years of Victory

Der Atomeisbrecher 50 YEARS OF VICTORY wurde erbaut, um die Seerouten im hohen Norden Sibiriens freizuhalten. Er ist mit 75.000 PS und einem mächtigen Stahlrumpf der stärkste und leistungsfähigste Eisbrecher der Welt. Die 50 YEARS OF VICTORY kann bis zu drei Meter dickes Eis brechen.

Die 50 YEARS OF VICTORY ist das modernste Schiff der „Arktika-Klasse“ und ein Schwesterschiff der bekannten YAMAL. Sie verfügt über 64 gut ausgestattete und geräumige Außenkabinen und Suiten, eine Lounge mit angeschlossener Bar, ein Restaurant mit freier Sitzplatzwahl, eine kleine Bibliothek und einen Vortragsraum. Zudem hat das Schiff einen Innenpool mit Fitnessraum und Sauna, einen kleinen Shop und ein Hospital. Während die russischen Offiziere Sie sicher durch das Eis bringen, organisieren internationale Wissenschaftler die Ausflüge und vermitteln Ihnen eine Fülle von Informationen zum Fahrtgebiet. Für Landausflüge stehen ein Hubschrauber und motorgetriebene Schlauchboote (Zodiacs) an Bord bereit.

Wissenswertes

  • Bordsprache: Englisch
  • Englischsprachiges Expeditionsteam
  • Zahlungsmittel an Bord: Euro und gängige Kreditkarten
  • Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens ist vorgeschrieben.
  • Expeditionsanorak geschenkt (Übergabe erfolgt an Bord)
  • kostenlose Leih-Gummistiefelan Bord
  • Ein Arzt ist an Bord

Schiffsdaten

 
Flagge: Russland
Baujahr: 1993
Passagiere max.: 128
Besatzung: ca. 140
Länge: 150,70 m
Breite: 30,00 m
Tiefgang: 11,08 m
BRZ: 25.840 t
Geschwindigkeit max.: 21 Knoten
Eisklasse: LL1
Stromspannung: 220 V

Kabinenkategorien

Kabinen-
kategorien
Beschreibung Deck
A2/A1 Twin Standard: 46 Außenkabinen, 1 unten stehendes Einzelbett und 1 Sofabett,
DU/WC, Schrank, Stuhl, TV und DVD Spieler, ca. 14 qm
Bow Deck
Deck 1-3
B2 Minisuite: 6 Außenkabinen, 1 Einzelbett und 1 Sofabett in der Sitzecke,
DU/WC, Schrank, Schreibtisch, Kühlschrank, TV und DVD-Spieler, ca. 22 qm
Deck 1
Deck 3
C2 Junior Suite: 5 Außenkabinen, separater Wohn- und Schlafbereich,
1 Einzelbett und 1 Sofabett, Sitzecke, DU/WC, Schreibtisch, Schrank, Kühlschrank, Safe, TV und DVD-Spieler, ca. 24 qm
Deck 1
Deck 2
D2 Grand Suite: 2 Außenkabinen, separater Wohn- und Schlafbereich,
1 Einzelbett und 1 Sofabett, Sitzecke, DU/WC, Schreibtisch, Schrank, Kühlschrank, Safe, TV und DVD-Spieler, ca. 26 qm
Deck 1
E2 Victory Suite: 1 Außenkabine, geräumiger Wohn- Schlafbereich, Sofa,
DU/WC, Schreibtisch, Schrank, Kühlschrank und Wasserkocher, ca. 28 qm
Deck 3
F2 Arktika Suite: 5 Außenkabinen, großer Wohn-/Schlafbereich,
Sofa, DU/WC, Schreibtisch, Schrank, Kühlschrank, Safe, Wasserkocher, ca. 33 qm
Deck 1-3

Deckplan

 

Deckplan 50 Years of Victory