Covid-19 Reiseinformationen

Letzte Aktualisierung: 10.05.2021

Allgemein

Wenn Sie bei uns bereits eine Reise gebucht haben, nehmen wir rechtzeitig vor der Reise mit Ihnen Kontakt auf (ca. 4-5 Wochen vorher), um die aktuelle Lage und die Durchführbarkeit Ihrer Reise zu evaluieren.

Sofern das Auswärtige Amt eine Reisewarnung für Ihr Reiseland ausspricht oder Ihr Reiseland eine Einreisesperre verhängt oder im Reiseland z. B. eine mehrtägige Quarantänepflicht bei Einreise besteht, die Ihren Reisetermin betrifft, haben Sie bei einer Pauschalreise, wenn zwischen Buchung und Reisetermin mehr als 4 Wochen liegen und diese Einschränkung bei Buchung noch nicht abzusehen war, ein kostenloses Umbuchungs- oder Stornorecht (EU-Pauschalreiserichtlinie, unvermeidbare außergewöhnliche Umstände, siehe auch unsere AGB, Ziffer 7.a Satz 2) bzw. sagen wir als Veranstalter die Reise ab:

  • Bei einer Umbuchung (vorbehaltlich aktueller Preise/Verfügbarkeiten) wird Ihre Anzahlung auf den neuen Termin angerechnet.
  • Bei einer Stornierung überweisen wir die geleisteten Zahlungen zurück.

Sofern keine Reisewarnung/Einreisesperre besteht und auch sonst keine erheblichen Einschränkungen wie z. B. eine mehrtägige Quarantänepflicht bestehen, können die Reisen wie gebucht stattfinden und bei Storno Ihrerseits gelten unsere Reisebedingungen. Seit jeher gibt es bei uns die Möglichkeit, Reisen bis 35 Tage vor Reisebeginn gegen eine Gebühr von € 30,- pro Person umzubuchen (vorbehaltlich Verfügbarkeit/Durchführbarkeit; Ausnahme: Reisen mit Flugsondertarifen und ggf. auch Reisen mit Partnerunternehmen). Es besteht keine kostenfreie Stornomöglichkeit, sollten Sie nicht mehr reisen wollen, obwohl es möglich ist.

Bei Buchung einer Reise ist der Abschluss eines passenden Reiseschutzes inkl. Covid-19-Ergänzung dringend empfohlen. So können Sie Ihr persönliches Risiko einer Erkrankung und einer damit verbundenen Reisestornierung absichern: ERGO Reiseschutz.

Nachfolgende Länder-Informationen aktualisieren wir, sobald wir von Änderungen erfahren:

Island

Alle wichtigen Informationen zur Einreise nach Island mit Links zu Regierungserklärungen etc.:
https://www.covid.is/english

Bis zunächst 1. Juni 2021 gilt bei Einreise nach Island:

Für die Einreise müssen ALLE einen negativen PCR-Test von zu Hause (nicht älter als 72 Std.) vorweisen. Bei Einreise in Island erfolgt ein weiterer Test mit einer anschließenden 5-tägigen Pflichtquarantäne und einem erneuten Test nach 5 Tagen (beide Tests bis auf Weiteres kostenfrei). Dies gilt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder.

Reisende, die eine abgeschlossene Corona-Impfung nachweisen (ein innerhalb der EU ausgestelltes Impfattest) oder eine auskurierte Corona-Erkrankung mit einem Zertifikat eines Labors im Europäischen Wirtschaftsraum beweisen können (ausreichende Anzahl an Antikörpern; Anerkennung dieses Zertifikats ist von der abschließenden Entscheidung der isländischen Grenzbehörde abhängig; Detail-Info), müssen sich bei Einreise trotzdem einem Test unterziehen. Sie können aber im Anschluss in der gebuchten Unterkunft auf das Ergebnis des Tests warten. Sollte ein Test positiv ausfallen, bedeutet das immer Isolation.

Derzeit wird seitens des Auswärtigen Amtes von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Island abgeraten, aber nur aufgrund der oben genannten Quarantäneregelungen:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/island-node/islandsicherheit/223400

Ab 1. Juni 2021 ist für die Einreise nach Island folgendes geplant (Änderungen vorbehalten):

Für Reisende aus Ländern mit dem Farbcode Orange und Grün (mittleres und niedriges Risiko; basierend auf aktuellen Daten der ECDC European Centre for Disease Prevention and Control) ist eine Einreise ohne Quarantäne möglich, wenn man bei Einreise einen negativen PCR-Test von zu Hause (voraussichtlich nicht älter als 72 Std.) vorweisen kann und der zweite Test bei Einreise in Island ebenfalls negativ ausfällt (Test in Island direkt bei Einreise am Flughafen oder bei Schiffsanreise im Ankunftshafen). Können Sie keinen negativen PCR-Test von zu Hause vorweisen, werden Sie abgewiesen.

Für Reisende aus Ländern mit dem Farbcode Rot (hohes Risiko) soll ab 1. Juni 2021 die bisherige 5-tägige Pflichtquarantäne mit erstem Test bei Ankunft in Island und zweitem Test nach 5 Tagen gelten.

Wenn Reisende eine bis spätestens 14 Tage vor der Reise abgeschlossene Corona-Impfung nachweisen (ein innerhalb der EU ausgestelltes Impfattest) oder eine auskurierte Corona-Erkrankung mit einem Zertifikat eines Labors im Europäischen Wirtschaftsraum nachweisen können (ausreichende Anzahl an Antikörpern; Anerkennung dieses Zertifikats ist von der abschließenden Entscheidung der isländischen Grenzbehörde abhängig; Detail-Info) entfällt der negative PCR-Test von zu Hause und der Farbcode zum Zeitpunkt der Reise ist unerheblich. Es kann sein, dass sich Geimpfte und Genesene bei Einreise einem Test in Island unterziehen müssen. Bis das Testergebnis vorliegt (bis zu 24 Std.), sollte man sich so gut es geht in der ersten Unterkunft selbst isolieren.

Links zu den Bekanntmachungen der isländischen Regierung:
vom 15.01.2021 (u.a. Farbcodes)
vom 30.03.2021
vom 20.04.2021

Für alle Reisenden (unabhängig vom Reisezeitpunkt) gelten die allgemeinen Seuchenpräventionsmassnahmen wie Maskenpflicht, Händewaschen und Desinfektion, sowie Abstand halten. Mitreisende, die weder eine Impfung noch das erwähnte Zertifikat vorweisen können, müssen unverändert das oben beschriebene Procedere mit negativem Test von zu Hause und Test bei Einreise durchlaufen.

Vor der Reise (ab max. 72 Std. vorher) muss pro Person online folgendes Formular ausgefüllt werden: https://visit.covid.is/ (u. a. Mobilnummer, vorherige Reiseziele, Gesundheitszustand).

Alle Reisenden sollen die isländische Tracing-App „Rakning C-19“ herunterladen. Die App überträgt keine Bewegungsdaten auf einen externen Server. Die App speichert die Bewegungsdaten 14 Tage lang auf dem Mobiltelefon selbst. Die Daten werden nur ausgelesen, wenn Sie sich nachweislich mit Corona infiziert haben oder im Verdacht stehen, engen Kontakt mit einem Infizierten gehabt zu haben. https://www.covid.is/app/en

Färöer Inseln

Eine Reise auf die Färöer Inseln ist möglich, sofern Dänemark im Allgemeinen für die Einreise geöffnet ist:

Einreisebestimmungen Dänemark

Länder-Liste nach Farbcode

Ab 9. April 2021 gilt bei Einreise aus einem "gelben" Land (siehe Link oben), dass man bei Einreise auf die Färöer Inseln einen negativen PCR-Test von zu Hause (nicht älter als 72 Std. - bei Anreise/Flug via Dänemark nicht älter als 48 Std.) vorweisen muss und der zweite Test bei Einreise ebenfalls negativ ausfällt (Test auf den Färöer Inseln direkt bei Einreise am Flughafen; Kosten pro Test DKK 312,- pro Person / ca. € 42,- pro Person). Es gilt eine Selbstisolation für 4 Tage (Vermeidung von Kontakten, kein Einkaufen etc.; Spaziergänge in der Natur ohne Kontakte sind erlaubt).

Wer länger als 4 Tage auf den Färöer Inseln bleibt, muss sich am 4. Tag ein zweites Mal testen lassen (kostenlos). Ist dieser Test ebenfalls negativ, endet die Selbstisolation.

Reisende, die eine abgeschlossene Impfung (spätestens bis 2 Wochen und max. bis 180 Tage vor Reisebeginn) belegen können, werden bei Einreise am Flughafen getestet und nach 4 Tagen nochmals. Dazwischen brauchen sie jedoch nicht in Selbstisolation.

Aktuelle Informationen über den Covid-19-Stand und die geltenden Bestimmungen auf den Färöer Inseln sowie Informationen zu Testzentren finden Sie hier: https://corona.fo/?_l=en.

Informationen des Auswärtigen Amtes zu Dänemark:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/daenemark-node/daenemarksicherheit/211724

Grönland

Eine Reise nach Grönland ist möglich, sofern Dänemark für die Einreise geöffnet ist (keine Anreise über Island):

Einreisebestimmungen Dänemark

Länder-Liste nach Farbcode

Außerdem gelten ab 3. Mai 2021 bis auf Weiteres für Grönland folgende strengere Bestimmungen:

Für alle Einreisenden (auch Geimpfte; letzte Impfdosis spätestens bis 2 Wochen und max. bis 180 Tage vor Reisebeginn) gilt grundsätzlich die Pflicht, bei der Einreise einen negativen COVID-19-Test (PCR-Test) vorzulegen. Bei Flugreisen darf laut den dänischen Bestimmungen dieser Test maximal 24 Stunden vor Einstieg in das Flugzeug des ersten Fluges auf der Flugroute vorgenommen worden sein (bei Ankunft in Grönland darf der Test max. 72 Std. alt sein).

Sie müssen vor der Einreise ein SUMUT-Formular ausfüllen (hier in englischer Sprache herunterladen).

Quarantäne und erneuter Covid-19 Test nach Ankunft

Die grönländische Regierung verlangt, dass Sie bei Ihrer Ankunft in Grönland unter Quarantäne gestellt werden (Reiseziele innerhalb Grönlands: Nuuk, Ilulissat, Sisimiut, Maniitsoq, Qaqortoq, Narsaq, Aasiaat, Qasigiannguit, Qeqertersuaq, Paamiut, Kangerlussuaq und Narsarsuaq). Sie können sich am fünften Tag in Grönland erneut testen lassen. Wenn dieser Test negativ ist, können Sie Ihre Quarantäne verlassen (es kann einige Tage dauern, bis Sie eine Antwort erhalten). Wenn Sie nicht erneut getestet werden, bleiben Sie 14 Tage in Quarantäne.

HINWEIS: Chirurgische Maske auf allen Flügen

Wenn Sie nach, von und intern in Grönland fliegen, müssen Sie eine Chirurgische Maske tragen, die sowohl Nase als auch Mund bedeckt. Kinder unter 6 Jahren sind davon ausgenommen. Die Maske muss ab Ankunft am Abflughafen bis zum Verlassen des Flughafens am endgültigen Bestimmungsort getragen werden. Die Maske kann abgenommen werden, wenn Sie essen müssen. Es wird empfohlen, nach dem Essen eine neue unbenutzte Maske aufzusetzen.

Sehr gute Informationen auch auf Visit Greenland:
Visit Greenland: FAQ about Covid-19

Informationen des Auswärtigen Amtes zu Dänemark:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/daenemark-node/daenemarksicherheit/211724

set geo-aktiv reisen GmbH
Holzbacher Str. 11
94081 Fürstenzell
Deutschland

Telefon: +49 (0) 8502 - 917178-0
Telefax: +49 (0) 8502 - 917178-9
eMail: info@set-geo-aktiv.de

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 09:00 bis 17:00 Uhr
(bzw. auch nach telefonischer Vereinbarung)