Trail der Hoffnung IH-18

5 Tage – 120 km im Sattel

Überblick

Wenn Sie einen angenehmen Ritt durch unterschiedliche Landschaften erleben möchten, ist dies die ideale Tour. Wir reiten durch unberührte Landschaften und lernen durch Erzählungen aus dem Sagazeitalter die isländische Geschichte kennen. Der weiche, sandige Untergrund ist eine Freude für Pferd und Reiter. Es bleibt viel Zeit, die spezielle Gangart Tölt zu erleben, während Sie Natur und Geschichte dieser besonderen Gegend kennenlernen.

Wir beginnen den Ritt im Tal Vatnsdalur. Ein spannendes Erlebnis ist es, die Lagune, genannt Hóp, mit einer freilaufenden Pferdeherde zu überqueren. Der Besuch einer Seehundkolonie am Strand des Nord-Atlantiks bleibt unvergesslich. Die Busfahrt zurück nach Reykjavík folgt der alten Kjölur Strecke und ist ein weiterer Höhepunkt dieser Tour. Wir folgen der Route zwischen zwei großen Gletschern und genießen ein Bad im warmen Badebecken in Hveravellir. Bevor wir nach Reykjavík zurückkehren, besuchen wir ebenfalls das Heißquellengebiet am Geysir und den mächtigen Wasserfall Gullfoss.

Kurzinfos

  • 5-tägige Reise, davon 4 Tage reiten
  • tägliche Reitstrecke: 25 – 40 km (4 – 6 Stunden), Gesamtstrecke: 120 km
  • für erfahrene Reiter
  • 4 Nächte im Zimmer Etagen-Dusche/WC (2 – 4 Personen pro Zimmer)
  • kniehohe Gummireitstiefel sind für diese Tour notwendig (um keine nassen Füsse zu bekommen)
  • Vollverpflegung
  • maximale Teilnehmeranzahl bis 16 Personen (siehe Reisebedingungen, Punkt 10)
  • Treffpunkt: Reykjavík

Reiseverlauf Überblick

  • 1. Tag (Sonntag): Reykjavík – Hvammur – Vatnsdalur – Hof Sveinstadir
  • 2. Tag (Montag): Hvammur – Sveinstadir – Hóp – Borgarvirki
  • 3. Tag (Dienstag): Hvammur – Hvítserkur – Nord-Atlantik – Thingeyrar
  • 4. Tag (Mittwoch): Hvammur – Thingeyrar – Húnavatn – Hof Hvammur
  • 5. Tag (Donnerstag): Hvammur – Reykjavík
Reiseverlauf

1. Tag (Sonntag): Reykjavík – Hvammur – Vatnsdalur –  Hof Sveinstadir

Abholung an der BSI Busstation zwischen 07:30 - 08:30 h (oder von einer anderen offiziellen Bushaltestelle - bitte morgens schon die Reitkleidung anziehen). Bustransfer von Reykjavík zum Hof Hvammur, wo wir Pferde und Begleiter treffen. Wir beginnen unseren Ritt im Tal Vatnsdalur. Zunächst geht es entlang dem Ufer des Flußes Vatnsdalsá bevor wir den Fluß überqueren und auf der westlichen Seite des Tals weiterreiten. Der Ritt endet auf dem Hof Sveinstadir und wir kehren nach Hvammur zurück für die Übernachtung (25 km).

2. Tag (Montag): Hvammur – Sveinstadir – Hóp – Borgarvirki

Wir reiten vom Hof Sveinsstadir entlang der Lagune Hóp. Der schwarze Sand am Strand der Lagune ist ideal für den Tölt, die besondere Gangart der Islandpferde. Dieser Trail entlang dem Ufer zeigt uns die Lagune, die wir morgen überqueren. Weiter geht es am Ufer des Flusses Vídidalsá, bis zur Furt, an der wir ihn überqueren. Mittags laden wir unsere Batterien am Hof Stóra-Borg auf. Von hier aus haben wir einen fantastischen Blick auf die alte Wikingerfestung Borgarvirki. Weiter geht es zum Pferch Thverárétt , der von den Bauern im Herbst für den Schafs- und Pferdeabtrieb genutzt wird. Dort werden unsere Pferde übernachten während wir per Bus zum Basaltfelsen Hvítserkur fahren, Brutplatz vieler Seevögel. In dieser Gegend halten sich zahlreiche Seehunde auf, die wir am Strand liegen und spielen sehen. Rückkehr zum Hof Hvammur (ca. 30 km).

3. Tag (Dienstag): Hvammur – Hvítserkur – Nord-Atlantik – Thingeyrar

Bevor unsere Reittour weitergeht, fahren wir mit dem Bus zur Festung Borgarvirki. Von hier aus haben wir einen fantastischen Rundblick über die Umgebung. Zu Pferde entdecken wir dann die Halbinsel Vatnsnes und folgen Pfaden mit Lupinenfeldern und schwarzen Sanddünen auf dem Sigrídarstadasandur. Manchmal begleitet uns ein Adler auf diesem Teil der Strecke! Nach der Mittagspause überqueren wir die Lagune Hóp. Seichtes Wasser und ein scheinbar endloser schwarzer Strand laden Pferd und Reiter quasi ein im flotten Tempo Tölt zu fliegen!  Dieser Tag ist zweifellos einer der Höhepunkte dieser Tour! Geniessen Sie das warme Sitzbadebecken in Hvammur vor einem herzhaften Abendessen (ca. 40 km).

4. Tag (Mittwoch): Hvammur – Thingeyrar – Húnavatn – Hof Hvammur

Der letzte Tag beginnt mit einem Besuch der historischen Kirche von Thingeyrar. An unserem letzten Reittag bringen wir die Pferde zurück zum Hof Hvammur. Wir überqueren den See Húnavatn auf einem sicheren Pfad im Wasser und erleben die Freude der Pferde, wenn sie wieder den trockenen, schwarzen Sand des Ufers erreichen. Diesmal reiten wir auf der östlichen Seite des Tals Vatnsdalur, vorbei am von Basaltsäulen umgebenen Wasserfall Hvammsfoss. Am Abend genießen wir ein großartiges Abschiedsessen (25 km).

5. Tag (Donnerstag): Hvammur – Reykjavík

Mit dem Linienbus fahren wir zurück nach Reykjavík. Rückkehr nach Reykjavík gegen 12:30.

Änderungen des Reiseverlaufs sind vorbehalten.
im Reisepreis inkl.

Leistungen

  • Bustransfers zur Farm am ersten Tag sowie Linienbustransfer zurück nach Reykjavík
  • Reittour laut Beschreibung
  • 4 Übernachtungen in 2 – 4 Bettzimmern, Etagen-Dusche/WC
  • Vollpension
  • erfahrene Reitführer (englischsprachig)

Nicht inbegriffen

  • Flug und Flughafentransfers
  • Unterkunft in Reykjavík vor und nach der Reittour
Termine & Preise

Termine 2018

Nebensaison Hauptsaison
17.06. - 21.06. 08.07. – 12.07.
24.06. - 28.06. 15.07. – 19.07.
29.07. – 02.08.
05.08. – 09.08.
12.08. – 16.08.
19.08. – 23.08.

Preis pro Person

Nebensaison Hauptsaison
ab/bis Reykjavík € 1.490,- € 1.599,-

Wichtige Hinweise zur Anreise nach Island

Flug ab/bis Deutschland/Österreich/Schweiz: Im genannten Preis ist der Flug ab/bis Deutschland/Österreich/Schweiz nicht inbegriffen.

Bitte beachten Sie hierzu die Saisonzeiten der einzelnen Flugverbindungen (siehe Fluginformationen)

Je nach gewünschten Abflughafen und gewünschten Übernachtungen in Reykjavík stellen wir Ihnen ein Angebot zusammen.

Sonstiges

Desinfektion von Reitbekleidung

Um Infektionskrankheiten von Island fernzuhalten, müssen Reiter folgendes beachten:

  • die Einfuhr von gebrauchtem Reitzeug (z. B. Decken, Peitschen, Striegel, Lederhandschuhe, Leder-Reitschuhe, Wachsmäntel, Reithelme) und aller weiterer nicht vollständig desinfizierbarer Reitbekleidung ist verboten.
  • Gebrauchte Gummi-Reitstiefel etc. können eingeführt werden, müssen jedoch vor der Reise vom amtlichen Tierarzt nachweislich desinfiziert werden.

Notwendige Ausrüstung

  • warme Kleidung
  • Handschuhe
  • Gummireitstiefel
  • Gürteltasche
  • Fliegennetz
  • Sonnencreme

Der Reiterhof stellt Ihnen zur Verfügung

  • Regenkleidung
  • Reithelm
  • Satteltasche