Abenteuer rund um den Vulkan
EH-9 GH

4 bzw. 5 Tage – 70 km im Sattel

Überblick

Diese Tour führt über die schwarzen Lavafelder des Hengill-Vulkans in das grüne, verborgene "Tal der Pferde".

Wir reiten an den zerklüfteten Felsen des Jórukleif-Massivs und am See Thingvallavatn entlang. Vorbei an blau und grün schimmernden vulkanischen Seen und durch bizarre Lavafelder gelangen wir schließlich ins Tal von Reykjadalur mit seinen heißen Quellen und können in dem natürlich warmen Wasser entspannen. Unterbringung im Elhestar Gästehaus und/oder Hotel in der Nähe.

Kurzinfos

  • Reittour laut Beschreibung mit 4 Übernachtungen in Gästehäusern 2 - 4 Bett Zimmer (Variante G) bzw. 3 Übernachtungen in Hotels (Variante H) davon 3 Tage reiten
  • tägliche Reitstrecke: 20-30 km (4 - 7 Stunden), Gesamtstrecke: 70 km
  • Vollpension während der Reittour (und Frühstück in Reykjavík bei Variante G)
  • erfahrene Reitführer (englisch-/mehrsprachig)
  • maximale Teilnehmeranzahl: 18 Personen (siehe Reisebedingungen, Punkt 10)

Reiseverlauf Überblick

  • 1. Tag: Reykjavík– Hveragerdi
  • 2. Tag: Hveragerdi – Kolvidarhóll
  • 3. Tag: Kolvidarhóll – Nesjavellir
  • 4. Tag: Villingavatn – Reykjadalur – Vellir
  • Variante G) 5. Tag: Abreise
*bern//Har#d7
Reiseverlauf

1. Tag: Reykjavík – Hveragerdi

Abholung zwischen 17:30 - 18:00 Uhr am BSI Busterminal oder von Ihrer Unterkunft in Reykjavík und Fahrt zu unsere Farm Vellir bei Hveragerði wo sie während der gesamten Tour in unserem Gästehaus (Tour 9G) oder unserem Hotel Eldhestar (Tour 9H) übernachten werden (individuelle Anreise direkt zum Reiterhof ist selbstverständlich auch möglich). Nach einem gemeinsamen Abendessen werden Sie mit den Details der nächsten Tage vertraut gemacht.

2. Tag: Hveragerdi – Kolvidarhóll

Von Hveragerdi, im Bezirk Ölfus, folgen wir einer alten Route auf die Hellisheidi. Wenn wir das Hochmoor erreichen, reiten wir am Lavafeld Kristnitökuhraun entlang in Richtung des Vulkans Hengill. Dieses Lavafeld entstand im Jahr 1000 bei einem Ausbruch des Hengill. Einer Sage zufolge war diese Eruption die Rache der alten Götter Thór, Ódinn und Freyr, und sie beeinflußte die Annahme des Christentums in Island. Weiter geht es zwischen Bergen und Lava – “milli hrauns og hlídar” – nach Kolvidarhóll, wo man schon vor hunderten von Jahren Rast gemacht hat. Wir verbringen die Nacht im Hotel oder im Gästehaus (18 km, 4 Stunden).

3. Tag: Kolvidarhóll – Nesjavellir

Wir reiten in nördlicher Richtung am Fuß der Berge Húsmúli und Hengill. Durch eine enge Kluft erreichen wir das Tal Marardalur, das Tal der Pferde. Weiter geht es über den Dyrfjöll (Torberg), von dem wir eine herrliche Aussicht auf den See Thingvallavatn  haben. Unsere Strecke führt dann den Berg Jórukleif hinunter. Hier hören wir die Geschichte von der bösen Riesenfrau die hier einmal gewohnt hat. Unser Ziel ist Nesjavellir, ein geothermales Wärmekraftwerk. Die Pferde übernachten auf der Farm Villingavatn, von wo wir am nächsten Tag starten (30 km, 6 Stunden)

4. Tag: Villingavatn – Reykjadalur – Vellir

Wir reiten in die Berge auf der Ostseite von Hengill und reiten zunächst an dem Berg Súlufell entlang. Hier können wir ein weiteres Mal die einmalige Aussicht über den See Thingvallavatn genießen. Nachdem wir über den Bergrücken “Kattatjarnahryggur” geritten sind, erreichen wir zwei Kraterseen, den großen und den kleinen Kattatjörn. Wir erklimmen einen Hügel und erreichen zunächst den See “Álftavatn” - den Schwanensee und dann die grünen Hügel des “Ölkelduháls” mit all seinen heißen Quellen. Nach einer Weile erreichen wir “Klambragil”, ein steiler Lavapfad, der uns in das Tal Reykjadalur führt. Bevor wir in Richtung Hveragerdi weiterreiten, können wir ein Bad im heißen Bach des Tales genießen. Wenn wir aus Reykjadalur heraus reiten sehen wir das Meer und die Westmänner-Inseln. Wir nehmen den neuen Reitweg zwischen Hveragerdi und Reykjafjall, der uns zu unserer Farm Vellir zurück führt. Nach einen schönen Tag in den Bergen fahren wir gegen 16:30 zurück nach Reykjavík (oder individuell weiterreisen; 23.3 km, 5-6 Stunden)

Variante G)

Die letzte Nacht wird in einem Gästehaus in Reykjavik verbracht.

Variante H)

Keine Übernachtung in Reykjavik inklusive. Die Tour endet mit dem Rücktransfer nach Reykjavik (20 km, 4-5 Stunden)

 5. Tag (Variante G): Reykjavík

Die Tour endet mit dem Frühstück. Mit dem Flughafenbus haben Sie die Möglichkeit, direkt von Ihrer Unterkunft zum Flughafen in Keflavík zu fahren oder Sie können auch die Reise in Island verlängern.

Änderungen des Reiseverlaufs sind vorbehalten.

im Reisepreis inkl.

Leistungen

  • Reittour laut Beschreibung
  • G) 5 Tage / 4 Nächte, davon 3 Tage Reiten, Übernachtung in Gästehäusern und letzte Nacht in Reykjavík
  • H) 4 Tage / 3 Nächte, davon 3 Tage Reiten, Übernachtung im Farmhotel Eldhestar, letzte Nacht in Reykjavík nicht inklusive
  • tägliche Reitstrecken G & H: 20 – 30 km (4 – 7 Stunden), Gesamtstrecke: 70 km im Sattel
  • Vollverpflegung während der Reittour (nicht in Reykjavík)
  • Reithelm und Regenkleidung
  • erfahrene Reitführer (englisch-/mehrsprachig)

Nicht inbegriffen

  • Flug und Flughafentransfers
  • Mahlzeiten außer Frühstück in Reykjavík
  • bei Variante H: Übernachtung am Ende der Reittour in Reykjavik

Kurzinfos

  • Aufenthalt in Island ist individuell verlängerbar
  • max. 18 Teilnehmer (siehe Reisebedingungen, Punkt 10)
  • Treffpunkt ist Reykjavík
  • Einzelzimmer auf Anfrage buchbar (gegen Aufpreis)
  • H= Hotelunterkunft
  • G= Gästehaus Unterkunft
Termine & Preise

Termine 2018

Hotelunterkunft (4 Tage / 3 Nächte) Gästehausunterkunft (5 Tage / 4 Nächte)
17.05. – 20.05. 17.05. – 21.05.
24.05. – 27.05. 24.05. – 28.05.
05.07. – 08.07. 05.07. – 09.07.
31.08. – 03.09. 31.08. – 04.09.
09.09. – 12.09. 09.09. – 13.09.

Preis pro Person

G 5 Tage / 4 Nächte (Gästehausunterkunft) Mai bis September ab/bis Reykjavík € 995,-
H 4 Tage / 3 Nächte (Hotelunterkunft) Mai bis September ab/bis Reykjavík € 1.050,-

Wichtige Hinweise zur Anreise nach Island

Flug ab/bis Deutschland/Österreich/Schweiz: Im genannten Preis ist der Flug ab/bis Deutschland/Österreich/Schweiz nicht inbegriffen.

Bitte beachten Sie hierzu die Saisonzeiten der einzelnen Flugverbindungen (siehe Fluginformationen).

Je nach gewünschten Abflughafen und gewünschten Übernachtungen in Reykjavík stellen wir Ihnen ein Angebot zusammen.

Sonstiges

Desinfektion von Reitbekleidung

Um Infektionskrankheiten von Island fernzuhalten, müssen Reiter folgendes beachten:

  • die Einfuhr von gebrauchtem Reitzeug (z. B. Decken, Peitschen, Striegel, Lederhandschuhe, Leder-Reitschuhe, Wachsmäntel, Reithelme) und aller weiterer nicht vollständig desinfizierbarer Reitbekleidung ist verboten.
  • Gebrauchte Gummi-Reitstiefel etc. können eingeführt werden, müssen jedoch vor der Reise vom amtlichen Tierarzt nachweislich desinfiziert werden.

Notwendige Ausrüstung

  • warme Kleidung
  • Handschuhe
  • Gummireitstiefel
  • Gürteltasche
  • Fliegennetz
  • Sonnencreme

Der Reiterhof stellt Ihnen zur Verfügung

  • Reithelm
  • Regenkleidung