Fähre Unterkunftspaket F

22 Nächte in Island - passend für den Fahrplan Frühjahr & Herbst (nur in Verbindung mit der Fährpassage buchbar).

Reiseroute Unterkunftspaket Smyril Line Paket C und F
Eines der vielen Walbeobachtungsboote im kleinen Hafen von Husavik in Nordisland
Tolle Rundwanderung im Vulkangebiet Krafla beim Myvatn
Tolle Farbkontraste von schwarzen Lavafelsen und rötlichem Sand am Strand von Budir, Westisland
Der zauberhafte Wasserfall Seljalandsfoss im Süden Islands stürzt ca. 60 m in die Tiefe

Überblick über den Reiseverlauf

  1. Tag (Di.): Borgarfjördur Eystri (ca. 200 km) / Lagarfjlót-See (ca. 120 km; 1 Nacht)
  2. Tag (Mi.): Egilsstadir – Raufarhöfn (ca. 230 – 260 km; 1 Nacht)
  3. Tag (Do.): Melrakkasletta – Dettifoss – Asbyrgi (ca. 150 – 180 km; 1 Nacht)
  4. Tag (Fr.): Asbyrgi – Husavík – Mývatn/Húsavík (ca. 120 – 150 km; 3 Nächte)
  5. Tag (Sa.): Mývatn
  6. Tag (So.): Mývatn
  7. Tag (Mo.): Godafoss – Akureyri – Hvammstangi (ca. 250 km; 1 Nacht)
  8. Tag (Di.): Hvammstangi – Hólmavik – Drangsnes (ca. 200 km; 2 Nächte)
  9. Tag (Mi.): Djúpavík (ca. 200 km)
  10. Tag (Do.): Hólmavik – Ísafjördur (ca. 260 km; 2 Nächte)
  11. Tag (Fr.): Ísafjördur – Vigur (ca. 30 – 60 km)
  12. Tag (Sa.): Ísafjördur – Breidavík (ca. 200 km; 1 Nacht)
  13. Tag (So.): Latrabjarg – Breidafjördur – Snaefellsnes (ca. 150 km; 2 Nächte)
  14. Tag (Mo.): Snaefellsnes (ca. 50 – 130 km)
  15. Tag (Di.): Snaefellsnes – Reykjavik (ca. 300 km; 2 Nächte)
  16. Tag (Mi.): Reykjavík
  17. Tag (Do.): Reykjavík – Thingvellir – Gullfoss – Geysir (ca. 120 – 150 km; 2 Nächte)
  18. Tag (Fr.): Südküste
  19. Tag (Sa.): Südküste – Kirkjubaejarklaustur (ca. 250 km; 2 Nächte)
  20. Tag (So.): Skaftafell (ca. 135 km)
  21. Tag (Mo.): Kirkjubaejarklaustur – Ingolfshöfdi – Jökulsárlón – Höfn (ca. 200 km; 1 Nacht)
  22. Tag (Di.): Höfn – Egilsstadir (ca. 300 – 325 km; 1 Nacht)
  23. Tag (Mi.): Egilsstadir – Seydisfjördur – Norröna (ca. 30 km)

Borgarfjördur Eystri (ca. 200 km) / Lagarfjlót-See (ca. 120 km)

Am frühen Morgen Ankunft in Seydisfjördur/Island. Heute haben Sie die Qual der Wahl: Entweder Sie fahren in den Borgarfjördur Eystri, wo farbenprächtige Berge, Felsen und seltene Gesteinsarten bewundert werden können. Wanderfreunde kommen im Borgarfjördur Eystri ebenso auf ihre Kosten. Oder Sie gestalten alternativ den Tag mit einer Rundfahrt um den Lagarfjlót-See bei Egilsstadir. Volkssagen zufolge haust hier der Lindwurm „Lagarfljótsormurinn“, der einen Goldschatz bewacht. Bei Hallormsstadur liegt Islands größtes zusammenhängendes Waldgebiet. Der Wasserfall Hengifoss ist ein schönes Wanderziel für Aktive.

Egilsstadir – Raufarhöfn (ca. 230 – 260 km)

Genießen Sie heute die ursprüngliche Landschaft, in die sich kaum Touristen verirren. Entlang der Küste über Vopnafjördur und Thorshöfn nach Raufarhöfn (nur wenige Kilometer vom Polarkreis entfernt).

Melrakkasletta – Dettifoss – Asbyrgi (ca. 150 – 180 km)

Über die einsame Ebene Melrakkasletta fahren Sie nach Asbyrgi. Zeit für einen Spaziergang in Asbyrgi. Weiter zum Dettifoss Wasserfall, der ca. 44 m in eine Felsschlucht fällt. Übernachtung in der Umgebung von Asbyrgi.

Asbyrgi – Húsavík – Mývatn (ca. 120 – 150 km)

Fahrt zum Ort Husavík, Möglichkeit für eine Walbeobachtungstour (Dauer ca. 3 Stunden). Lust auf ein entspannendes Bad am Mývatn im „Myvatn Nature Bath“? Übernachtung in der Region Godafoss/Myvatn/Húsavik (3 Nächte).

Mývatngebiet (ca. 100 – 150 km)

Rund um den Mývatn erleben Sie eine unglaubliche Vielfalt an Naturwundern. Die bizarren Lavaformationen in Dimmuborgir sind vor ca. 2000 Jahren entstanden. Am schönsten ist die Kuppel “Kirkjan” im südlichen Teil (Rundwanderung ca. 1 Stunde). Sehenswert sind auch die Pseudokrater am südlichen Mývatn, die unterirdische Quelle Grjótagjá, sowie der Aschekrater Hverfjall. Am Námaskard erleben Sie die Urgewalten der Erde, die vielen Krater sind mit kochendem Schlamm gefüllt. Schwefelgeruch liegt in der Luft! Beim Zentralvulkan Krafla können Sie durch geologisch junge Lava von 1984 wandern.

Mývatngebiet

Ein weiterer freier Tag in der Region Mývatn/Húsavík.

Godafoss – Akureyri – Hvammstangi (ca. 250 km)

Halt am Wasserfall Godafoss. Von Akureyri fahren Sie entlang der Ringstraße über die Öxnadalsheidi in das Skagafjördurgebiet oder alternativ entlang der Küste durch die Orte Olafsfjördur und Siglufjördur (ca. 100 km zusätzlich). Verpassen Sie nicht, den Torfhof Glaumbaer bei Varmahlid zu besichtigen. Übernachtung in der Region Hvammstangi.

Hvammstangi – Hólmavik – Drangsnes (ca. 200 km)

Ab heute wird es einsamer. In Hólmavík ist ein Besuch des Magie-Museums interessant. In Drangsnes können Sie ein Bad im HotPot an der Küste nehmen. Übernachtung in der Region Drangsnes (2 Nächte).

Djúpavík (ca. 200 km)

Landschaftlich reizvoll ist ein Ausflug in die Gegend des Reykjarfjördur. An der Küste halten sich oft Seehunde auf und das Meer schwemmt Treibholz an.

Hólmavik – Ísafjördur (ca. 260 km)

Fahrt entlang der Fjorde zum Hauptort der Westfjorde, Ísafjördur. Übernachtung dort. Rest des Tages für einen Bummel durch den kleinen Ort.

Ísafjördur – Vigur (ca. 30 – 60 km)

Erkundung von Ísafjördur und der Umgebung: Museum Osvör, Bolungarvík und das interessante Museum am Hafen von Isafjördur. Wie wäre es mit einem Ausflug (fakultativ) auf die vorgelagerte Insel Vigur?

Ísafjördur – Breidavík (ca. 200 km)

Fahrt entlang der Fjorde zur westlichsten Spitze Látrabjarg, unterwegs Besichtigung des Wasserfalls Dynjandi. Auf den bis zu 400 m hohen Klippen von Látrabjarg nisten Millionen von Seevögeln, u. a. der Papageitaucher (Mai – Mitte August).

Latrabjarg – Breidafjördur – Snaefellsnes (ca. 150 km)

Heute können Sie den Tag noch hauptsächlich rund um Látrabjarg verbringen. Im Mai und ab September ist die Fähr-Abfahrt von So. - Fr. um 18:00 Uhr ab Brjanslaekur (Fährüberfahrt 2,5 Stunden). Übernachtung auf Snaefellsnes für 2 Nächte.

Fährüberfahrt nicht inkl.: € 46,- pro Auto bis 5 m Länge plus € 46,- pro Person.

Snaefellsnes (ca. 50 – 130 km)

Erkunden Sie die Halbinsel Snaefellsnes: malerische Fischerdörfer, Vogelfelsen in Arnarstapi, den Strand bei Budir, den vergletscherten Vulkan Snaefellsjökull, die Lavazinnen Londrangar, Stykkisholmur.

Snaefellsnes – Reykjavik (ca. 300 km)

Fahrt in den Borgarfjördur und zu den wunderschönen Wasserfällen Hraunfossar und weiter nach Reykjavik (2 Nächte).

Reykjavík

Sie haben einen ganzen Tag für die Erkundung der Hauptstadt Reykjavík. Vielleicht haben Sie auch Interesse an einem unserer fakultativen Ausflüge (siehe Tagesausflüge).

Reykjavík – Thingvellir – Gullfoss – Geysir (ca. 120 – 150 km)

Fahrt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten: Nationalpark Thingvellir, Wasserfall Gullfoss und das Geysir-Gebiet mit dem Geysir Strokkur. Übernachtung in der Region oder in Hveragerdi/Selfoss/Fludir (2 Nächte).

Südisland

Tag zur freien Verfügung in der Region Selfoss/Hveragerdi/Fludir. Zwischen Thingvallavatn und Hveragerdi liegt das Wandergebiet Hengill. Eine Alternative sind die Westmänner Inseln: Seit Sommer 2010 können Sie in nur 30 Minuten mit der Fähre auf die Westmänner Inseln fahren (zwischen 4 – 5 Abfahrten täglich). Auf Heimaey leben ca. 5.000 Menschen und die Insel wird vom Vulkan Helgafell dominiert. Wir empfehlen, den Ausflug auf die Westmänner spontan vor Ort zu machen. Die Überfahrten sind wetter- und leider auch vom Hafenzustand abhängig (oftmals behindert Sand die Einfahrt in den Hafen Landeyjarhöfn an der Südküste).

Südküste – Kirkjubaejarklaustur (ca. 250 km)

Entlang der abwechslungsreichen Südküste (Vík, Dyrholaey, Skogafoss, Seljalandsfoss) Fahrt nach Kirkjubaejarklaustur. Übernachtung dort (2 Nächte).

Skaftafell (ca. 135 km)

Der ganze Tag steht für Wanderungen im Nationalpark Skaftafell zur Verfügung. Vielleicht haben Sie Lust auf eine 1,5 – 2-stündige Gletscherwanderung?

Kirkjubaejarklaustur – Ingolfshöfdi – Jökulsárlón – Höfn (ca. 200 km)

Ab Hofsnes werden Fahrten durch das Watt auf die Felsinsel Ingolfshöfdi angeboten, auf der sich im Sommer Tausende von Seevögeln aufhalten. Weiter zur faszinierenden Gletscherlagune Jökulsárlón mit ihren Eisbergen.

Höfn – Egilsstadir (ca. 300 – 325 km)

Fahrt entlang der Ostfjorde nach Egilsstadir. Besuchen Sie das Museum Langabud in Djupivogur und das Steinemuseum in Stödvarfjördur.

Egilsstadir – Seydisfjördur – Norröna (ca. 30 km)

Sie haben heute noch den ganzen Tag in der Region Egilsstadir zur freien Verfügung. Am späten Nachmittag kurze Fahrt nach Seydisfjördur und Einschiffung auf die Norröna.

Folgende Leistungen sind im Reisepreis enthalten

  • 22 Nächte inkl. Frühstück in Island in guten landestypischen Unterkünften (10 x Zimmer Etagen-Dusche/WC und 12 x Zimmer Dusche/WC)
  • 1 Straßenkarte, 1 Roman & 1 Reiseführer Island je Fahrzeug
  • gesetzlich vorgeschriebener Reisepreis-Sicherungsschein

Nicht enthalten

  • Fährüberfahrt ab/bis Dänemark


Einreisebestimmungen Island

Einreisebestimmungen Island

Einreisebestimmungen Färöer Inseln

Einreisebestimmungen Färöer Inseln

Eignung für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen nicht geeignet bei körperlichen Einschränkungen. Je nach Einschränkung kann aber trotzdem – vor allem bei Mietwagen- oder Städtereisen – eine Reise möglich sein. Bitte sprechen Sie uns bei eingeschränkter Mobilität an, ob sich Ihre Wunsch-Reise an Ihre Bedürfnisse anpassen lässt. Wir beraten Sie gerne!

Termine 2020

passend für Smyril Line Frühling- & Herbstfahrplan gültig 04.04. - 05.06. und 22.08. - 30.10.2020


Preise 2019 pro Person (ohne Fährüberfahrt)

Paket A Doppel-/Zweibettzimmer (DZ) Dreibettzimmer (3BZ) Einzelzimmer (EZ)
Etagen-Dusche/WC € 2.495,- € 2.255,- € 4.075,-
Dusche/WC € 2.845,- € 2.605,- € 4.825,-

Fährüberfahrt nach Island

Im genannten Preis ist die Fährüberfahrt mit dem eigenen PKW nicht inbegriffen. Die Preise für die Fährüberfahrt sowie den Fahrplan finden Sie Fähre Preise und Fahrplan.

Gerne stellen wir Ihnen ein Komplettangebot inklusive Fährüberfahrt zusammen.

Angebot einholen

set geo-aktiv reisen GmbH
Holzbacher Str. 11
94081 Fürstenzell
Deutschland

Telefon: +49 (0) 8502 - 917178-0
Telefax: +49 (0) 8502 - 917178-9
eMail: info@set-geo-aktiv.de

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 09:00 bis 17:00 Uhr
(bzw. auch nach telefonischer Vereinbarung)