Majestätisches Island

15 Tage - Busrundreise - Hotels

Überblick

Mehr Island können Sie in zwei Wochen nicht entdecken. Die Hotelrundreise deckt ganz Island ab und wird bei Ihnen unvergessliche Eindrücke hinterlassen. Sie werden die unvergleichliche Küstenlandschaft der Halbinsel Snaefellsnes mit dem majestätischen Gletscher Snaefellsjökull und einen Großteil der dünn besiedelten Westfjorde entdecken.

Aber auch der fruchtbare, für seine Pferdezucht bekannte Skagafjördur, das abwechslungsreiche Gebiet um den Mývatnsee, eine der vulkanisch aktivsten Zonen der Insel, die einsamen Ostfjorde und die Naturschönheiten entlang der Südküste, wie z. B. Gletscherlagune, Nationalpark Skaftafell und Skógafoss, wollen erkundet werden.

Zum Abschluss lernen Sie die Einsamkeit des bizarren Hochlandes, die überwältigende Schönheit der großen Gletscher und die warmen Quellen in Landmannalaugar kennen. Natürlich dürfen der Wasserfall Gullfoss und der aktive Geysir Strokkur nicht fehlen.

Kommen Sie mit auf diese traumhafte große Islandrundreise, bei der wir Ihnen das Land von seinen schönsten Seiten zeigen!

  • insgesamt 1 – 1,5 Std. leichtes Wandern pro Tag (nicht am Stück)
  • abwechslungsreiche Islandrundfahrt
  • klassische Höhepunkte, aber auch vom Tourismus noch wenig entdeckte Gebiete
  • isländisches Hochland
  • garantierte Durchführung bei 6 Terminen, max. 28 Personen
  • Termin 29.08.: mind. 14, max. 28 Personen (siehe Reisebedingungen, Punkt 10)

Überblick über den Reiseverlauf:

  • 1. Tag: Anreise
  • 2. Tag: Reykjavík • Thingvellir • Borgarfjord
  • 3. Tag: Halbinsel Snaefellsnes
  • 4. Tag: Fährüberfahrt • Westfjorde • Látrabjarg
  • 5. Tag: Westfjorde • Isafjördur
  • 6. Tag: Isafjördur • Strandir
  • 7. Tag: Skagafjord • Akureyri
  • 8. Tag: Myvatn
  • 9. Tag: Asbyrgi • Ostisland
  • 10. Tag: Ostfjorde • Gletscherlagune Jökulsarlon
  • 11. Tag: Skaftafell • Kirkjubaejarklaustur • Landmannalaugar
  • 12. Tag: Thorsmörk
  • 13. Tag: Geysir • Gullfoss • Reykjavík
  • 14. Tag. Reykjavík • Tag zur freien Verfügung
  • 15. Tag: Rückreise
Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Flug ab gebuchtem Flughafen nach Island. FlyBus-Transfer zur Unterkunft in Islands Hauptstadt. Abend zur freien Verfügung. Übernachtung in Reykjavik.

2. Tag: Reykjavík • Thingvellir • Borgarfjord

Am Morgen Treffen mit der Reiseleitung und Start der Rundreise. Die Reise beginnt mit einer kurzen Stadtrundfahrt in Reykjavik, bevor es in den Nationalpark Thingvellir (UNESCO Weltkulturerbe) geht. Hier wurde 930 n. Chr. eines der ältesten Parlamente der Welt gegründet, das über viele Jahrhunderte unter freiem Himmel tagte. Thingvellir ist außerdem bekannt für den Grabenbruch, der durch das Auseinanderdriften der amerikanischen und eurasischen Erdplatten hervorgerufen wird. Fahrt in den Borgarfjord mit den Lavawasserfällen Hraunfossar und Barnafoss. In Reykholt lebte der berühmte Edda-Dichter und Politiker Snorri Sturluson.

3. Tag: Halbinsel Snaefellsnes

Der Tag heute führt uns zunächst auf die Halbinsel Snaefellsnes, die vom vergletscherten Vulkan Snaefellsjökull dominiert wird. Der Vulkan war im Roman „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ von Jules Verne Ausgangspunkt für seine Romanhelden. Wir umrunden Snaefellsnes, bei günstigen Wetterbedingungen immer mit Blick auf den majestätischen Vulkangletscher. An der südlichen Küste erwarten uns bizarre Felsformationen und markante Vogelklippen.

4. Tag: Fährüberfahrt • Westfjorde • Látrabjarg

Mit der Fähre geht es durch die Breidafjördur-Bucht in die Westfjorde (ca. 2,5 Std.). Entlang traumhafter Strände erreichen wir die Felsenklippe Latrabjarg, den westlichsten Punkt Islands. Die Steilklippe ist bis zu 450 m hoch und ca. 14 km lang sowie eine der bedeutendsten Seevogelbrutstätten der Welt und Nistplatz für Basstölpel, Alke, Kormorane und Papageitaucher (Mai – ca. Mitte August). Selbst wenn die Vögel die Klippe schon verlassen haben, ist die Naturkulisse entlang der imposanten Felsenklippe atemberaubend!

5. Tag: Westfjorde • Isafjördur

Den Wasserfall Dynjandi am Arnarfjördur erreichen wir entlang einsamer Fjorde und über hohe Pässe. Breit gefächert und majestätisch kommt er von der Dynjandaheidi herunter. Am Ende des heutigen Tages werden Sie restlos von den Westfjorden begeistert sein. Sie erleben die Fjordlandschaft mal aus der Froschperspektive entlang der Küste und mal aus der Vogelperspektive, wenn wir über die Bergrücken in den nächsten Fjord hinunterfahren – einfach unbeschreiblich schön! Tagesziel ist Isafjördur, Zentrum der Westfjorde.

6. Tag: Isafjördur • Strandir

Die Westfjorde gehören zu den am dünnsten besiedelten Landesteilen. Wir umrunden einen Fjord nach dem anderen, wir sehen verlassene Höfe und Anwesen und mit Glück am Strand auch mal Seehunde. Die raue Natur hat hier das Sagen: entweder man passt sich an oder man verlässt die Heimat.

7. Tag: Skagafjord • Akureyri

Auf der Ringstraße geht es weiter in Richtung Nordisland. Ein Muss ist der Skagafjord, das Zentrum der isländischen Pferdezucht. Immer wieder sehen wir Islandpferde auf den Weiden. Ziel des Tages ist Akureyri, die größte Stadt Nordislands, oder die Umgebung am tiefen Eyjafjord. Rest des Tages zur freien Verfügung (2 Nächte).

8. Tag: Myvatn

Vorbei am Godafoss, dem Wasserfall der Götter, geht es in das Gebiet rund um den See Myvatn. Im Mývatngebiet, das ornithologisch und geologisch eines der interessantesten Gebiete der nördlichen Halbkugel ist, finden wir Spuren vergangener und gegenwärtiger vulkanischer Aktivität: bizarre Lavaformationen, Pseudokrater, brodelnde Schlammlöcher und bunte Solfataren.

9. Tag: Asbyrgi • Ostisland

Entlang der Halbinsel Tjörnes erreichen wir die hufeisenförmige Schlucht Asbyrgi, welche der Sage nach vom achtbeinigen Pferd Ódins geformt wurde. Über eine teils schlechte Schotterpiste fahren wir zum mächtigsten Wasserfall Europas, dem Dettifoss (je nach Witterung und Öffnung der Pisten wird hier eine Alternativroute gewählt). Pro Sekunde fällt eine Wassermasse von 190 m³ mit tosendem Lärm 45 Meter in die Tiefe. Über die einsame, wüstenähnliche Hochebene Mödrudalsheidi Fahrt nach Egilsstadir in Ostisland.

10. Tag: Ostfjorde • Gletscherlagune Jökulsarlon

Auf der schmalen Ringstraße führt der Weg durch die einsamen Ostfjorde mit steilen Felsküsten und verträumten Fischerorten. Anders als in den Westfjorden sind wir heute die meiste Zeit auf Meereshöhe unterwegs. Entlang der Südküste zieht uns Europas größter Gletscher, Vatnajökull, in seinen Bann. Bei guter Sicht können Sie während der Fahrt die zahlreichen Talgletscher bestaunen. Einer der Höhepunkte des Tages ist eine Bootsfahrt zwischen schwimmenden Eisbergen in der Gletscherlagune Jökulsarlon. Weiter zum Nationalpark Skaftafell mit wunderbaren Ausblicken auf die umliegenden Gletscher.

11. Tag: Skaftafell • Kirkjubaejarklaustur • Landmannalaugar

Durch die Ebene Skeidarasandur geht es ins Hochland zur Feuerspalte Eldgja und nach Landmannalaugar. Die heutige Etappe sieht auf der Landkarte zwar relativ kurz aus, aber die Fahrt geht zum großen Teil auf Schotterpisten quer durch das südliche Hochland. Wir müssen viele Bäche und kleine Flüsse durchqueren bevor wir in Landmannalaugar ankommen. Eine faszinierende märchenhafte Umgebung mit farbenprächtigen Rhyolithgebirgen empfängt uns dort. Die Natur zeigt hier auf eindrucksvolle Weise, welche Farben möglich sind: von weiß über gelb zu ocker sind alle Farbschattierungen vertreten. Vorbei am Vulkan Hekla gelangen wir schließlich in den grünen Süden Islands.

12. Tag: Thorsmörk

Eingebettet zwischen den Gletschern Myrdalsjökull und Eyjafjallajökull liegt das schöne Gletschertal Thorsmörk, das bei den Isländern zu den beliebtesten Hochlandgebieten zählt. Da das Tal von drei Gletschern umrahmt und von mächtigen Gletscherflüssen begrenzt wird, konnte sich eine für isländische Verhältnisse üppige Vegetation entwickeln und erhalten. Zum Abschluss des Tages halten wir am beeindruckenden Wasserfall Seljalandsfoss, hinter dem ein kleiner Pfad entlangführt.

13. Tag: Geysir • Gullfoss • Reykjavík

Die Höhepunkte jeder Islandreise stehen an: Das Geothermalgebiet Haukadalur, wo der aktive Geysir Strokkur regelmäßig alle 5 – 10 Minuten seine Wasserfontäne in die Höhe schießt und der Wasserfall Gullfoss, der oft als der schönste Wasserfall Islands bezeichnet wird. Bei Sonnenschein ist fast immer ein Regenbogen über der Gischt zu sehen. Der Tag endet in Reykjavik. Die Reiseleitung verabschiedet sich. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.

14. Tag. Reykjavík • Tag zur freien Verfügung

Nach den abwechslungsreichen Tagen können Sie in Reykjavík die Reise Revue passieren lassen und auf eigene Faust die kleine Hauptstadt erkunden. Wir empfehlen Ihnen einen Spaziergang am Meer entlang zum neuen Konzerthaus Harpa, zur markanten Hallgrímskirkja, dem Stadtteich und durch die kleinen Straßen der Altstadt. Zahlreiche Läden, Cafés, Restaurants und Kneipen buhlen um Ihre Gunst!

Lohnenswert ist auch ein Besuch des größten Schwimmbad Reykjavíks, Laugadalslaug, das mit heißem Wasser aus den Quellen im Laugadalur gespeist wird (großes Schwimmerbecken, mehrere Hot Pots). Für die Isländer gehört der Besuch im Freibad zum täglichen Leben.

Sonstige Aktivitäten/Ausflüge: Informationen und Preise finden Sie bei den Tagesausflügen (nicht inklusive). Eine Vorbuchung wird empfohlen (bei der Blauen Lagune sogar ein Muss).

15. Tag: Rückreise

FlyBus-Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Programm-/Routenänderungen aufgrund von Witterungsbedingungen vorbehalten.
im Reisepreis inkl.
  • Flug ab gebuchtem Flughafen inkl. Flughafensteuern
  • Fly-Bus Flughafentransfers
  • 14 Übernachtungen im Zimmer mit Du/WC in landestypischen Hotels oder Gästehäusern
  • 14 x Frühstück (bei frühem Rückflug evtl. kein Frühstück mögl.)
  • 11 x Abendessen (2. – 12. Tag)
  • 2 x Lunchpaket (11. + 12. Tag)
  • Busrundreise lt. Programm im robusten, hochlandtauglichen Geländebus
  • 1 x Museumseintritt
  • Fährüberfahrt Breidafjord
  • Bootsfahrt Gletscherlagune Jökulsarlon
  • deutschsprachige Reiseleitung (vom 2. Tag bis zur Rückkehr nach Reykjavík am 13. Tag)
  • garantierte Durchführung bei 6 Terminen, max. 28 Personen
  • Termin 29.08.: mind. 14, max. 28 Personen (siehe Reisebedingungen, Punkt 10)
Termine & Preise

Termine 2017

Nebensaison Hauptsaison
16.05. – 30.05.* 13.06. – 27.06.*
04.07. – 18.07.*
18.07. – 01.08.*
08.08. – 22.08.*
22.08. – 05.09.*
29.08. – 12.09.**

* garantierte Termine
** mind. 14, max. 28 Personen (siehe Reisebedingungen, Punkt 10)

An ausgewählten Terminen bieten wir halbe Doppelzimmer an. Termine auf Anfrage.

Preise 2017 pro Person, Flug mit

Fluggesellschaft Flughafen Tag
Icelandair (auf Tarifbasis L-Klasse) Frankfurt Di.
München Di.
Hamburg Di.
Zürich (+) Di.
Genf (+) Di.
Air Berlin (auf Tarifbasis Q-Klasse) Düsseldorf Di.
München Di.
Berlin Di.
Wien (+) Di.

(+) Aufpreis ab Zürich, Genf, Wien: 100,- € pro Person.

Nebensaison Hauptsaison
im Doppel-/Zweibettzimmer € 3.950,- € 4.295,-
im Einzelzimmer € 4.770,- € 5.295,-

Bitte beachten Sie hierzu die Saisonzeiten der einzelnen Flugverbindungen. Weitere Flugverbindungen wie z. B. mit WOWair oder Germania auf Anfrage.

Wichtige Hinweise zu den Flügen

Abhängig von der Nachfrage können Flugplätze in der günstigsten Buchungsklasse, die in den oben genannten Reisepreisen als Basis dient, für Ihren gewünschten Termin bereits verkauft sein (die Verfügbarkeit für Ihren Wunschtermin erfahren Sie tagesaktuell bei uns). Folgende Zuschläge kommen dann zur Anwendung:

Fluggesellschaft Flugzu-/-abschläge
AirBerlin (P-Klasse) -30,- € p. P./Strecke
Icelandair (H-Klasse), Air Berlin (N-Klasse) 30,- € p. P./Strecke
Icelandair (V-Klasse), Air Berlin (S-Klasse) 60,- € p. P./Strecke
Icelandair (T-Klasse), Air Berlin (V-Klasse) 85,- € p. P./Strecke
Icelandair (Q-Klasse), Air Berlin (L-Klasse) 120,- € p. P./Strecke
 

Rail & Fly, Deutsche Bahn DB (inkl. ICE-Berechtigung, keine Zugbindung)

für Icelandair-Direktflüge: DB, 2. Klasse, Hin- & Rückfahrt € 110,- p. P.
für Air Berlin-Direktflüge: DB, 2. Klasse, Hin- & Rückfahrt € 72,- p. P.