Reiseinformationen

Viele nützliche Informationen, nicht fehlen darf natürlich ein Vorschlag einer Ausrüstungsliste für Ihren Islandurlaub.

Service-Telefon

Die Rufnummer unseres Service-Telefons erhalten Sie mit den Reiseunterlagen. So können Sie uns während Ihrer Reise bei dringenden Anliegen auch außerhalb unserer Bürozeiten direkt erreichen.

Einreisebestimmungen Island

Einreisebestimmungen Island

Einchecken in Deutschland

Wir bitten Sie ca. 2 Stunden vor Abflug der Maschine am Flughafen zu sein, damit Sie rechtzeitig einchecken können. Ihr Fluggepäck beträgt 20 kg. Sämtliche Flüge mit Icelandair sind Nichtraucherflüge! Achten Sie beim Einchecken darauf, daß Sie beim Hinflug einen Platz auf der rechten Seite und beim Rückflug auf der linken Seite erhalten. Bei gutem Wetter werden Sie beim Anflug einen herrlichen Blick auf die Südküste von Island haben.

Flugzeiten, Flugdauer

Die genaue Abflugzeit entnehmen Sie bitte Ihrem Flugticket. Die Nettoflugzeit nach Reykjavik bzw. zum internationalen Flughafen Keflavik (KEF) beträgt bei Direktflügen ab:

Hamburg (HAM): 3:10 Stunden
Berlin (TXL, SXF): 3:25 Stunden
Düsseldorf (DUS): 3:40 Stunden
Frankfurt (FRA): 3:45 Stunden
Genf (GVA) / Zürich (ZRH): 3:50 Stunden
München (MUC): 3:55 Stunden
Kopenhagen (CPH): 3:20 Stunden

Ankunft in Island

Wenn Sie auf dem internationalen Flughafen in Keflavík gelandet sind, gehen Sie bitte in Richtung Gepäckausgabe weiter. Bevor es über die Rolltreppe hinunter zur Gepäckausgabe geht, finden Sie auf der linken Seite einen Bankschalter, an dem Sie Geld wechseln können (auch bei Ankunft während der Nacht). Bevor Sie durch den Zoll gehen, haben Sie noch die Möglichkeit sich im Duty Free Shop mit den notwendigen Dingen zu versorgen. Danach gehen Sie durch den Zoll in die Ankunftshalle, in der sich ein Geldautomat und einige Informationsschalter befinden, u. a. die Schalter der einzelnen Mietwagenfirmen (nähere Infos unter nachfolgendem Punkt „Mit dem Auto unterwegs“).

Transfer nach Reykjavík

Nach der Ankunft am Flughafen Keflavík ist der FlyBus die günstigste Möglichkeit, nach Reykjavik zu gelangen. Dieser steht direkt vor dem Flughafenausgang. Für jeden ankommenden Flug (auch bei Nachtflügen) stehen diese Busse in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Die Fahrt nach Reykjavík dauert ca. 45 Minuten. Die erste Haltestelle ist das BSI-Busterminal in Reykjavik. Anschließend fahren Verbindungsbusse zu weiteren Hotels in Reykjavík. Sollten Sie mit dem Fly Bus nicht direkt zu Ihrer gebuchten Unterkunft gelangen (z. B. bei Gästehäusern), stehen am BSI Taxis bereit. Falls nicht, können Sie über das bereitstehende Taxi-Telefon ein Taxi anfordern.

Rundreise

Wenn Sie eine Rundreise gebucht haben, ist der Flughafentransfer bereits im Reisepreis eingeschlossen, allerdings handelt es sich hier um einen individuellen Transfer. Das bedeutet, daß Sie mit dem Fly Bus nach Reykjavík fahren, der wie unter Punkt „Transfer nach Reykjavík“ erläutert, bereits am Ausgang bereitsteht.

Nach der Ankunft in Keflavík finden Sie den Schalter für die FlyBus Flughafentransferbusse (FlyBus – Reykjavík Excursions) auf der rechten Seite der Ankunftshalle, wenn Sie aus dem Zollbereich kommen. Dort können Sie den Voucher in die Fahrscheine tauschen (bitte den zweiten Fahrschein für die Rückfahrt zum Flughafen am Ende der Reise aufbewahren). Entweder das Personal am Schalter oder der Busfahrer wird Sie beim Verstauen des Gepäcks nach dem Ausstiegsort fragen. Geben Sie dort Ihr Hotel in Reykjavík an (finden Sie in den Reiseunterlagen). Der Transfer dauert ca. 45 – 50 Minuten bis zum BSI Busbahnhof in Reykjavik. BSI ist der zentrale Busbahnhof in Reykjavík. Dort kann es sein, dass Sie u. U. in einen weiterführenden Kleinbus umsteigen müssen. Der Busfahrer macht bei Ankunft am BSI eine Durchsage im Bus, welche „Hotels“ im gleichen Bus weiterfahren.

Verbringen Sie die erste Nacht in einem Gästehaus in Reykjavík endet Ihre Fahrt mit dem Fly Bus am BSI und Sie steigen dort in ein Taxi um, das Sie zu Ihrer gebuchten Unterkunft bringt. Dafür haben Sie einen entsprechenden Reisegutschein/-voucher mit den Reiseunterlagen erhalten. Sollte kein Taxi bereitstehen, können Sie über das separate Taxi-Telefon ein Taxi anfordern (Hörer abheben genügt). Die genaue Abfahrtszeit für die Rundreise finden Sie auf Ihrem Reisegutschein/-voucher. Bei allen längeren Reisen werden Sie zwischen 8:30 und 10:00 Uhr von Ihrer Unterkunft abgeholt. Bitte halten Sie sich zum angegebenen Zeitpunkt mit Ihrem gesamten Gepäck im Eingangsbereich Ihres Hotels oder Gästehauses bereit.

Welche Transferinformationen für Sie gelten, teilen wir Ihnen in Ihren persönlichen Reiseunterlagen mit.

Abreise

Die für Sie geltenden Transferinformationen am Ende Ihrer Reise entnehmen Sie bitte Ihren persönlichen Reiseunterlagen.

Aktuelle Rückflugzeiten

Information über die aktuellen Rückflugzeiten ab Flughafen Keflavík finden Sie unter www.kefairport.is/english/

Mit dem Auto unterwegs

Übernahme des Mietwagens

Den genauen Übergabeort und -zeitpunkt ersehen Sie aus Ihrem Voucher/Gutschein, der Ihren Reiseunterlagen beiliegt. Wurde die Übernahme des Mietwagens am Flughafen in Keflavík arrangiert, gehen Sie nach der Gepäckausgabe und dem Zoll in der Ankunftshalle nach links zu den Mietwagenschaltern. Bei der Übernahme muss für die Kaution eine gängige Kreditkarte des Fahrers (Mastercard oder VISA; keine Barzahlung und keine ec-Karten-Akzeptanz möglich!) und für jeden Fahrer ein gültiger nationaler Führerschein vorgelegt werden. Das Auto wird Ihnen mit vollem Tank übergeben.

Haben Sie die Mietwagenübergabe im HERTZ Stadtbüro in Reykjavík, Flugvallavegur, vereinbart, können Sie zu Fuß dorthin laufen oder den Stadtbus (Straeto) Richtung Icelandairhotel Reykjavik Natura nehmen und beim Hotel aussteigen oder mit dem Taxi fahren. Eine Mietwagenübergabe im Hotel ist nicht möglich. HERTZ bietet ab bestimmten Hotels einen Shuttle Service an, der den gebuchten Fahrer des Mietwagens zum HERTZ Stadtbüro bringt (Hinweis: Shuttle nur für einen Fahrer pro Fahrzeug ohne Gepäck.). Der Shuttle muss vorher angemeldet werden, z. B. über die Rezeption Ihrer Unterkunft.

Rückgabe des Mietwagens

Die Rückgabe des Mietwagens ist nur an dem im Voucher/Gutschein angegebenen Ort möglich. Am vereinbarten Rückgabe-Tag geben Sie den Mietwagen vollgetankt sowie innen und außen sauber am Rückgabe-Parkplatz ab (bei Rückgabe am Flughafen Keflavík erhalten Sie bei Übernahme einen Übersichtsplan vom Flughafengelände, aus dem Sie die Anfahrtsskizze zum Rückgabe-Parkplatz ersehen können). Notieren Sie den Kilometerstand (auch bei Buchung von unbegrenzten Kilometern). Sollten Sie den Mietwagen nicht mit vollem Tank zurückgeben, wird HERTZ volltanken und die Kosten dafür inkl. einer saftigen Gebühr Ihrer Kreditkarte belasten. Wir empfehlen Ihnen daher dringend, den Wagen kurz vor Rückgabe komplett aufzutanken, um unnötige Kosten zu vermeiden. Wenn Sie den Wagen am Flughafen Keflavík zurückgeben, können Sie z. B. an einer Tankstelle in Hafnarfjördur, wenige Kilometer vor dem Flughafen (nur Automat) oder aber auch direkt im Ort Keflavík tanken. In der Nähe der Rückgabestation gibt es auch eine Zapfsäule (nur Automat).

Kartenmaterial

Verwenden Sie nur offizielle isländische Karten, die vom isländischen Vermessungsamt (Landmaelingar Islands) herausgegeben wurden. Diese Karten sind von hoher Qualität und werden ständig aktualisiert. Allen bei set geo-aktiv reisen gebuchten Mietwagen-Rundreisen liegt eine solche Straßenkarte den Reiseunterlagen bei. Generell sind Landkarten in Island in Buchläden, Tankstellen und Souvenirgeschäften erhältlich. Für Fahrten rund um die Insel ist vor allem eine Karte im Maßstab 1:500.000 empfehlenswert. In Reykjavík führt die Buchhandlung Eymundsson im Einkaufszentrum Kringlan eine gut sortierte Fachabteilung für isländische Landkarten oder bei Eymundsson, Austurstraeti oder bei Mal og Menning, Laugavegur (beides Stadtmitte).

Verkehrsbestimmungen

In Island können Sie mit Ihrem landesüblichen Führerschein ein Fahrzeug lenken, d.h. es ist kein Internationaler Führerschein erforderlich. Sofern Sie mit Ihrem eigenen Fahrzeug in Island unterwegs sind, ist es zwar nicht zwingend erforderlich, jedoch ratsam eine grüne Versicherungskarte mitzuführen. In Island gilt Rechtsverkehr. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt in Ortschaften 50 km/h, außerhalb je nach Straßenbeschaffenheit auf Schotterstraßen 80 km/h und auf Asphaltstraßen 90 km/h. Das Abblendlicht muss immer eingeschaltet sein und das Anlegen von Sicherheitsgurten ist auf den Vorder- und Rücksitzen Vorschrift. Isländische Gesetze untersagen das Fahren unter Alkoholeinfluss.

zweispuriger Kreisverkehr

Bei zweispurigen Kreisverkehren hat das Fahrzeug auf der inneren Fahrbahn Vorfahrt beim Ausfahren.

Straßenverhältnisse

Die Ringstraße (Nationalstraße 1) führt rund um die Insel, ist ca. 1.400 km lang und auch die wichtigste Straße des Landes. Sie kann mit jedem Fahrzeug befahren werden. Sämtliche Berg- und Hochlandstraßen sind nur geschottert, deren Schotterdecke häufig lose ist.

Nicht abseits der Pisten/Straßen fahren (auch nicht mit dem Fahrrad), Vegetationsdecke regeneriert sich über Jahrzehnte nicht!

Geschwindigkeit max. 80 km/h mit Anhänger und auf Schotter, sonst 90 km/h und in Ortschaften/Siedlungen 50 km/h bzw. die jeweils vorgeschriebene Geschwindigkeit lt. Beschilderung.

Immer mit Licht fahren (Pflicht)! Außerdem gilt in Island auch Anschnallpflicht. Viele Straßen verlaufen übrigens auf Dämmen (Schneeschutz), wer davon abkommt, überschlägt sich. Gerade bei starkem Wind sollte der Fahrer seine volle Konzentration auf das Fahren und die Straße und nicht auf die wunderschöne Landschaft richten!

Besondere Verkehrsschilder warnen vor Gefahrenstellen (z. B. einspurige Brücke, Kuppe usw.) allerdings ohne Aufforderung zur Geschwindigkeitsreduzierung. Passen Sie daher bitte Ihr Fahrtempo den Straßenverhältnissen an. Bei Kuppen bitte so weit rechts wie möglich fahren und bei einspurigen Brücken immer auf den Gegenverkehr achten und ggf. mit Handzeichen oder Aufblenden abstimmen.

Die Schafe dürfen in Island meist frei herumlaufen. Die Schafe sind meist zu dritt, Mutterschaf plus zwei Lämmer. Wenn Sie ein Schaf rechts und zwei links der Straße sehen, Tempo reduzieren, weil die drei bei Gefahr immer versuchen zusammen zu kommen. Wenn alle drei auf einer Seite sind, trotzdem wachsam sein.

Hochlandstrecken dürfen nur mit dafür geeigneten Vierradantrieb-Autos befahren werden (4WD / 4x4).

blindhæd / blindhædir unübersichtliche Stelle, Kuppe
einbreid brú einspurige Brücke
einbreitt slitlag einspuriger Belag
illfær vegur schlechter Weg, nur für Geländewagen
malbik endar Ende der Asphaltstrecke
nylögd klædning neue Asphaltdecke
óbrúadar ár Flüsse ohne Brücken
seinfarinn vegur schlechter Weg
slysasvædi Unfallgefahr
stans Halt
torleidi fahrbare Strecke
adgangur bannadur Durchfahrt verboten
bannad verboten
lokad gesperrt
varúd Vorsicht
hætta Gefahr
brekka Gefälle
vegarlykkja Umleitung
bifreidastædi / bílastædi Parkplatz

Hochlandfahrten

Hochlandstrecken sind meist erst von Mitte Juni – Anfang Juli an geöffnet. Hochlandpisten sind auf Karten und Schildern mit einem „F“ (Fjallavegur) und einer Zahl (z. B. F28) gekennzeichnet und können unter Berücksichtigung der aktuellen Wetterbedingungen nur mit geeigneten Allradfahrzeugen (4WD / 4x4) befahren werden und dürfen auch nicht verlassen werden (! kein Offroad-Driving !). Nicht jede Autogruppe mit Allradantrieb ist für das Hochland geeignet. Es ist unerlässlich, sich vor Ort jeweils über die aktuelle Befahrbarkeit der einzelnen Hochlandabschnitte, z. B. bei Tankstellen oder in den Unterkünften, zu informieren. Auskünfte über den aktuellen Straßenzustand erhalten Sie auch beim isländischen Straßenamt (Tel.: 522 1000, www.vegagerdin.is). Oder über das Tonband Tel. 1777 (08:00 - 16:00 Uhr). Das Offroad-Fahren außerhalb von Straßen und Pisten ist verboten und wird mit hohen Bußgeldern geahndet!

http://www.road.is/travel-info/road-conditions-and-weather/entire-iceland-road-conditions-map/

Furten

Bei Hochlandfahrten müssen Sie auch damit rechnen Flüsse zu durchfahren, wobei es sich meistens um Gletscherflüsse handelt, deren Wasserstand morgens am niedrigsten ist. Ein gutes Mittel, um die Tiefe, Beschaffenheit und Fließgeschwindigkeit festzustellen, ist das Durchwaten der Furt. Wenn Sie selbst Probleme haben, die Furt zu durchwaten, können Sie sie meist auch nicht fahren.

Vermeiden Sie es alleine eine Furt zu überqueren, warten Sie besser auf ein weiteres Fahrzeug, das gegebenenfalls Hilfe leisten kann.

  • Vor der Furt halten, den Wasserlauf begutachten und nach dem besten Weg durch das Wasser sehen.
  • Dann den ersten Gang einlegen. In der Furt ggf. die gleiche Spur wie der Vorfahrer nehmen (das vorausfahrende Fahrzeug sollte aber die Furt bereits komplett durchfahren haben, bevor Sie starten).
  • Langsam im Schritttempo und stetig im ersten Gang durch die Furt fahren und NIEMALS anhalten oder in der Furt schalten!
  • Riskieren Sie nie zu viel und beachten Sie bitte auch, dass keine Versicherung Unterbodenschäden und/oder Wasserschäden deckt (siehe auch unter Punkt CDW-Versicherung).
Straßenschild Island Hochland

Durchschnittliche Öffnungszeiten der Hochlandpisten

F206 Laki-Spalte 25. Juni
F35 Kjölur 17. Juni
F208 Sigalda – Landmannalaugar 17. Juni
F208 Landmannalaugar – Eldgjá 30. Juni
F208 Skaftártunga – Eldgjá 16. Juni
F26 Sprengisandur 1. Juli
52 Uxahryggur 9. Mai
550 Kaldidalur 12. Juni
F88 Askja 22. Juni
F225 Landmannleid über Dómadalur 27. Juni
F902 Kverkfjöll 22. Juni

Tanken/Benzin

Island ist ausreichend mit Tankstellen versorgt, die in der Landkarte 1:500.000 eingezeichnet sind. Sie erhalten Normalbenzin (bleifrei = isl. „blylaust“, 95 Oktan), bleifreies Superbenzin mit 98 Oktan sowie Diesel. Bei vielen Tankstellen werden Sie von einem Tankwart bedient, Selbstbedienungstankstellen sind mit „Sjálfsafgreiðsla“ gekennzeichnet. Meistens sind die Tankstellen von 7:30 bis 20:00 Uhr geöffnet, viele haben jedoch bis 23:30 Uhr auf. Bei fast allen Tankstellen können Sie sich mittlerweile nach Geschäftsschluss auch über Selbstbedienungsautomaten mit Treibstoff versorgen. Auf dem Land gibt es oftmals nur diese Möglichkeit.

Beim Automaten-Tanken ist – zumindest bei der Tankstellen-Kette N1 – die Vorgangsweise so (Änderungen vorbehalten):

Bei Kreditkartenzahlung: Kreditkarte in den Automaten geben (bei manchen Automaten kann man dann die Sprache wählen) und dann die PIN-Nummer eingeben und den gewünschten Betrag eingeben (nicht mit ec-Karte möglich!!!). Die Karte wieder abziehen, so wird die Zapfsäule freigeschaltet. Wenn Sie eine Quittung möchten, müssen Sie nach dem Tanken die Karte nochmals in den Automaten einstecken. Die Quittung wird dann automatisch gedruckt. Karte abziehen.

Wenn Sie voll tanken möchten, aber nicht wissen, welchem ISK-Betrag die Füllung entsprechen wird, wählen Sie – bei Kartenzahlung – einen möglichst hohen ISK-Betrag am Automaten. Der Automat betankt nun entsprechend Tankvolumen voll und belastet Ihrer Kreditkarte aber nur die tatsächlich getankte Menge, selbst wenn Sie einen viel zu hohen Betrag eingegeben haben.

Bei Barzahlung: Geldschein in den Automaten geben, Betrag wählen, tanken. Wenn Sie mit Bargeld voll tanken möchten, müssen Sie leider immer „auf Verdacht“ tanken, da die Automaten kein Wechselgeld geben, d.h. unter Umständen müssen Sie den Vorgang mehrmals wiederholen, bis der Tank voll ist.

Bitte beachten: Zum Automaten-Tanken benötigen Sie die PIN Ihrer Kreditkarte oder ausreichend isländische Banknoten in bar.

Lage

Die Insel im Nordatlantik liegt auf halber Strecke zwischen Mitteleuropa und Amerika, östlich von Grönland und direkt unterhalb des Polarkreises. Aufgrund dieser geographischen Lage gibt es in Island sowohl die Mittsommernacht als auch die Polarnacht. Im Sommer gibt es fast keine Nacht, d.h. bis zu 24 Stunden Helligkeit. Im Winter dagegen dauert der kürzeste Tag nur knapp fünf Stunden. Die Jahreszeiten Frühling und Herbst sind hinsichtlich der Abgrenzung Tag und Nacht den Gegebenheiten in Mitteleuropa gleichzusetzen.

Sprache / Verständigung

Islands Landessprache ist Isländisch. Dies ist eine nordgermanische Sprache, die seit der Besiedlung Islands nahezu unverändert geblieben ist. In Island kann man sich jedoch problemlos in Englisch verständigen. In vielen Hotels wird auch Deutsch gesprochen. Zwei spezielle Buchstaben kommen im Isländischen vor: þ/Þ wird wie th im Englischen „thing“ ausgesprochen, ð/Ð wie stimmhaftes th im Englischen „them“.

Krankenversicherung (E111)

Die Krankenversicherungen in Island haben mit den Sozialversicherungen des EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) ein Abkommen, in dem EWR-Bürger gegen Vorlage des EHIC Krankenversicherungskarte (siehe Rückseite Ihrer Versicherungskarte), die Behandlung lt. der gesetzlichen Krankenkasse erhalten (Bezahlung oftmals vor Ort, Belege dann bei der Krankenversicherung einreichen). Bei einer Behandlung beträgt der Selbstkostenanteil ca. € 30,– zzgl. ggf. Eigenbeteiligung bei Arzneikosten und ist derselbe, den auch ein isländischer Patient zu zahlen hätte (Änderungen vorbehalten).

Wir empfehlen dringend vor Reisebeginn den Abschluss einer Reisekrankenversicherung inkl. Rückholservice. Diese Versicherungen gewähren im Ausland besseren Versicherungsschutz als die gesetzlichen Krankenversicherungen.

Schutzimpfungen

Bei der Einreise nach Island sind derzeit keine Schutzimpfungen erforderlich.

Ärztlicher Notdienst

Der ärztliche Notdienst ist in Reykjavík unter Tel. 1770 zu erreichen. Die Notrufnummer 112 gilt landesweit in Island für Polizei, Krankenwagen, Notarzt und Feuerwehr (in Münztelefonen kann die 112 ohne Einwurf von Münzen angewählt werden).

Elektrizität / Stromspannung

Das isländische Stromnetz liefert 240 Volt Wechselstrom bei 50 Hz. Europäische Normstecker können ohne Adapter verwendet werden.

Zoll

Nach Island können pro Erwachsener Person (ab 20 Jahren) 1 Liter Spirituosen (Alkoholgehalt ab 21%), 1 Liter Wein (bis max. 20 % Alkoholgehalt) und 6 Liter Bier oder 3 Liter Wein (bis max. 20 % Alkoholgehalt) und 6 Liter Bier oder 1 Liter Spirituosen (Alkoholgehalt ab 21%) und 9 Liter Bier oder 1,5 Liter Wein (bis max. 20 % Alkoholgehalt) und 9 Liter Bier oder 12 Liter Bier eingeführt werden. 250 g Tabak oder 200 Zigaretten darf man ab 18 Jahren einführen. An Lebensmittel (inkl. Süßwaren) dürfen zollfrei 3 kg/Person bzw. im Wert von ISK 25.000,– eingeführt werden – NICHT erlaubt ist: rohes Fleisch, andere ungekochte Fleischprodukte, Butter, frische Eier und ungekochte Milch. Generell raten wir aufgrund der möglichen Einschleppung von Krankheitskeimen davon ab, Lebensmittel nach Island einzuführen. Devisen dürfen in jeder Höhe und Währung mitgebracht werden (Änderungen vorbehalten).

Angelgerät

Angelgerät muss fabrikneu oder nachweislich chemisch gereinigt werden, bevor Sie nach Island einreisen. Reisende mit entsprechenden Gegenständen im Gepäck sollten den roten Zollausgang nehmen und die Angelsachen dem Zoll präsentieren. Sollten Gegenstände nicht ausreichend gereinigt sein, können diese entweder auf eigene Kosten in Keflavík gereinigt und desinfiziert werden, oder müssen zurück geschickt bzw. vernichtet werden.

Nähere Informationen zu Angelausrüstung: http://www.mast.is/english/frontpage/import-export/import/fishingequipment/

Reitgerät/-kleidung

Benutzte Reitkleidung muss maschinengewaschen oder chemisch gereinigt sein. Gegenstände, wie z. B. Schuhe, die nicht gewaschen werden können müssen nach gründlicher Reinigung mit einem wirksamen Breitspektrum-Desinfektionsmittel wie z. B. VirkonS 1% desinfiziert werden. Sämtliche Kleidung und Ausrüstungsgegenstände (gewaschen/desinfiziert) müssen vor der Reise mindestens 5 Tage fern von anderen, mit Pferden in Berührung kommenden, Gegenständen gelagert werden.

Die Einfuhr von benutztem Reitzeug, wie z. B. Sättel, Trensen, Gebisse, Nasenriemen, Decken, Pads, Gerten, Striegel, Reithandschuhe, Lederschuhe, Wachsmäntel, Reithelme und alle weiteren nicht vollständig desinfizierbaren Reitkleider ist verboten. Gebrauchte Gummi-Reitstiefel etc. können eingeführt werden, müssen jedoch vor der Reise nachweislich wie o.a. desinfiziert werden.

Reisende mit entsprechenden Gegenständen im Gepäck sollten den roten Zollausgang nehmen und die Reitsachen/-kleidung dem Zoll präsentieren. Sollten Gegenstände nicht ausreichend gereinigt sein, können diese entweder auf eigene Kosten in Keflavík gereinigt und desinfiziert werden, oder müssen zurück geschickt bzw. vernichtet werden.

Nähere Informationen zu Reitausrüstung: http://www.mast.is/english/frontpage/import-export/import/ridingequipment/

Geldwechsel

Offizielles Zahlungsmittel ist die Isländische Krone. Wir empfehlen, den Geldumtausch erst in Island bei Banken oder an Geldautomaten (= hradbanki) vorzunehmen, da dort die Wechselkurse wesentlich günstiger sind. Außerdem haben deutsche Banken die isländische Währung meist nicht vorrätig und belasten die Kosten für die Beschaffung der isländischen Sorten an den Kunden weiter. In der Ankunftshalle am Flughafen finden Sie einen Geldautomaten und einen Bankschalter. Bitten sie nach Geldscheinen zu ISK 1.000 oder ISK 2.000 (die großen Scheine mit Wert ISK 5.000 sind nicht beliebt) bzw. am Geldautomaten prüfen, ob Sie ggf. Scheinarten wählen können. In Reykjavik gibt es zahlreiche Banken mit Geldautomaten. Auf dem Land ist in jedem Ort mindestens eine kleine Zweigstelle einer der großen Banken und/oder ein Geldautomat zu finden. Manchmal befinden sich Geldautomaten auch in Supermärkten oder Tankstellen oder auch in Tourist Info Büros. Da die Isländer fast alles mit Kreditkarte bezahlen benötigt man wenig Bargeld.

Kreditkarten, ec-Karten, Reiseschecks

Island zählt zu den Ländern, in denen Kreditkarten sehr häufig benutzt werden. Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. Mit ec-Karte und PIN kann an Bankautomaten Geld abgehoben werden, die ec-Karte kann jedoch nicht in Geschäften genutzt werden. Es ist durchaus üblich auch kleine Beträge mit der Kreditkarte zu begleichen. Am weitesten verbreitet sind Eurocard/Mastercard und Visa. Mit ec-Karten (Euroscheck-Karten) können Sie von Geldautomaten (= hradbanki) Bargeld gegen die übliche Auslandsgebühr der Kreditinstitute erhalten (PIN erforderlich!). €- und US$-Reiseschecks werden nur in Banken und Wechselstuben gegen Gebühr entgegengenommen.

Wichtig: Anders als bei uns ist Kreditkartenzahlung meist nur mit der Eingabe der PIN möglich (u.a. Automatentanken). Bitte prägen Sie sich Ihre PIN für die Kreditkarte vor Abreise gut ein bzw. falls Sie noch keine PIN für Ihre Kreditkarte haben, fordern Sie diese rechtzeitig bei Ihrer Bank an.
Sollten Sie in Island bei Zahlung mit Kreditkarte gefragt werden, ob Sie die Abbuchung in ISK oder EUR haben möchten, wählen Sie bitte immer ISK. Denn bei EUR-Abbuchung wird ein für Sie äußerst schlechter Wechselkurs benutzt.

Telefon, Handy, Smartphone

Die internationale Landesvorwahl für Island ist die 00354 (oder auch +354), daran wird die jeweilige 7-stellige Rufnummer angeschlossen (es gibt keine spezielle Ortsvorwahl). Bei Telefonaten aus Island gelten die folgenden internationalen Landesvorwahlen (wobei dann z. B. bei Deutschland die führende Null der Vorwahl entfällt): Deutschland: 0049-... | Österreich: 0043-... | Schweiz: 0041-...

Mit Handys können Sie in fast ganz Island sehr gut telefonieren. Rund um die Ringstraße ist das Netz sehr gut ausgebaut, allerdings werden immer noch nicht alle Regionen lückenlos abgedeckt („Funklöcher“). Im Hochland ist überwiegend kein Empfang.

Bitte informieren Sie sich vor Abreise bei Ihrem Mobilfunkanbieter, ob Sie mit Ihrem Vertrag oder Ihrer prepaid-Karte telefonieren und angerufen werden können. Dies ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.

Wetter

Die Hauptreisezeit für Island ist von Mai bis September. Im Durchschnitt hat es zwischen 10 und 15° C, wobei auch Tage mit über 20° C vorkommen. Die Temperatur hängt jedoch sehr von den jeweiligen örtlichen Gegebenheiten ab. Im Allgemeinen ist das isländische Wetter jedoch besser als sein Ruf. Sein Hauptcharakteristikum ist die Wechselhaftigkeit - auf einen Regenschauer folgt meist schnell wieder Sonnenschein. Außerdem kann man von folgender Faustregel ausgehen. Wenn es im Norden regnet, so scheint im Süden meist die Sonne und umgekehrt. Umfangreiche Infos über das Wetter der kommenden Tage – auch in Englisch – unter http://www.vedur.is.

Kleidung

In Island muss man zu jeder Jahreszeit auf jede Variation des Wetters eingestellt sein. Feste Schuhe mit gutem Profil und gutem Halt und eine warme wind- und wetterfeste Jacke sowie ein warmer Pulli sollten auf jedem Fall im Gepäck sein. Auf keinen Fall dürfen Sie Ihr Badezeug vergessen!

Ausrüstungsliste (Vorschlag)

  • bequeme wasserfeste Wanderschuhe
  • Sonnenschutzmittel & gute Sonnenbrille
  • Wind- & Regenjacke (z.B. Gore-Tex-Jacke)
  • Regenhose zum Überziehen, Trekkinghose, bequeme Hosen
  • Badebekleidung & ggf. Badetuch
  • Fleecepullover
  • Toilettentasche und Erste-Hilfe-Päckchen, Medikamente für den persönlichen Bedarf
  • warmes Sweatshirt, warme Unterwäsche
  • Fernglas für Vogelbeobachtungen
  • Fotoapparat & ausreichend Filmmaterial/Speicherkarten/Batterien/Akkus/Ladegerät
  • T-Shirts
  • kleiner Rucksack für Tageswanderungen
  • Mütze/Stirnband, Handschuhe
  • evtl. Schlafbrille (bei Aufenthalt im Juni/Juli) und/oder Wecker

Post

In jeder größeren Gemeinde gibt es Postämter, die normalerweise Montag bis Freitag von 9:00 bis 16:00 Uhr geöffnet sind). Das Postamt von Reykjavík befindet sich im Stadtzentrum (Pósthússtræti 5). Meist gibt es dort, wo es Postkarten gibt, auch gleich die passenden Briefmarken dazu. Da das Porto im letzten Jahr mehrmals erhöht wurde, erkundigen Sie sich bitte nach den derzeitig gültigen Porto-Werten für Postkarten. „A-postur“ bedeutet Luftpost (dauert zwischen 2 und 4 Tagen), „B-postur“ bedeutet Land-/Seebe­förderung (dauert bis zu drei Wochen).

Naturschutz, Nationalparks

Die isländische Natur ist besonders empfindlich, was einerseits an der kurzen Vegetationszeit, andererseits an den Wind- und Wetterverhältnissen liegt. Für unter Naturschutz stehende Orte gelten besondere Vorschriften für den Kfz-Verkehr, das Zelten und den Zutritt zu Brutgebieten. Wichtig ist Wanderwege zu benutzen, wo solche markiert sind, keine geologischen Formationen zu beschädigen, keine Steine und Pflanzen mitzunehmen, im Gelände nicht abseits von Pisten zu fahren sowie keinen Müll zu hinterlassen. Genaue Anweisungen erhält man bei Naturschutzwarten und Nationalparkwächtern. Beim Eingang zu Naturschutzgebieten bzw. Nationalparks weisen Informationstafeln auf die korrekte Verhaltensweise hin.

Rettungshütten

An den Küsten und im Hochland findet man an exponierten Lagen rote Rettungshütten, die von der Isländischen Lebensrettungsgesellschaft unterhalten werden. Diese Hütten sind ausschließlich für in Not geratene Reisende gedacht und jede andere Benützung ist untersagt.

Tipps für Fotografen

Island ist ein Land für Fotografen. Auch wenn Sie normalerweise sehr wenig fotografieren, nehmen Sie bitte Speicherkarten in ausreichender Größe mit, da Sie wie unsere Erfahrung zeigt bestimmt mehr als gewöhnlich fotografieren werden (Sollten Sie noch mit Negativfilmen und/oder Diafilmen fotografieren, planen Sie doppelt so viele Filme ein, da die Filme in Island kaum noch erhältlich sind). Kontrollieren Sie auch vor der Abreise noch die Qualität Ihrer Batterie im Fotoapparat und packen Sie eine Ersatzbatterie ein (bei Akku-Betrieb Ladegerät nicht vergessen!). Vor allem wenn Sie am Land sind, können Sie spezielle Batterien fast nicht erhalten. Ein Tipp zu Ihrer eigenen Sicherheit: Die Natursehenswürdigkeiten in Island sind nicht oder nur durch eine Seilabsperrung gesichert. Bitte halten Sie sich dennoch an diese Absperrungen und überschreiten Sie diese nicht, auch wenn Sie hinter der Absperrung einen Trampelpfad sehen. In der Vergangenheit kam es gerade bei Fotografierenden immer wieder zu schweren Unfällen.

Trinkwasser

Das isländische Wasser/Leitungswasser hat beste Qualität und kann bedenkenlos getrunken werden. Warmwasser aus der Leitung hat manchmal einen Schwefelgeschmack (und Geruch) und wird auch nicht zum Kochen oder Trinken verwendet. In Reykjavík gibt es seit Sommer 2019 Trinkwasserzapfstellen, wo Besucher kostenlos Wasser in eigene Flaschen abfüllen können (soll auf ganz Island ausgeweitet werden).

Essen & Trinken

Einige Spezialitäten sollten Sie in Island unbedingt probieren:

  • Trockenfisch (hardfiskur): wird mit Butter bestrichen und schmeckt besonders gut als Zwischenmahlzeit
  • Skyr: eine quarkähnliche Nachspeise, die mit Zucker bestreut und mit Sahne verfeinert wird, schmeckt auch besonders gut mit frischen Früchten
  • Kleinur: frittiertes Gebäck, das es in Supermärkten oder beim Bäcker zu kaufen gibt
  • Hangikjöt: in Scheiben geschnittenes geräuchertes Lammfleisch, im Supermarkt erhältlich und als Brotauflage sehr zu empfehlen
  • Lachs: isländischer Lachs zählt wegen seines feinen Fleisches zu den besten der Welt
  • Milchprodukte: isländische Milchprodukte schmecken hervorragend und sind in einer breiten Produktpalette zu finden
  • Brennivín, auch „schwarzer Tod“, Kartoffelschnaps mit Kümmelgeschmack, nur in den staatlichen Monopolläden ATVR erhältlich

Alkohol, egal in welcher Form, ist in Island relativ teuer. Deshalb empfehlen wir Ihnen, alkoholische Getränke (Bier, Schnaps usw.) bei der Ankunft in Keflavík zu kaufen.

Trinkgeld

In Island ist es nicht üblich Trinkgeld zu geben. Wenn Sie bei einer Gruppenreise dabei sind, freuen sich Busfahrer und Reiseleiter über ein Trinkgeld am Ende der Reise (pro Tag und Person zwischen € 1,50 – 2,00 sowohl für Busfahrer als auch für den Reiseleiter).

Öffnungszeiten

Geschäfte haben von Mo.-Do. von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, Freitag von 10:00 bis 19:00 Uhr und am Samstag von 10:00 bis 16:00 Uhr, wobei jedoch einige Geschäfte schon früher schließen. Kleine Supermärkte wie „10-11“ haben von 10:00 bis 23:00 Uhr geöffnet und in Einkaufszentren sind Geschäfte auch Sonntag von 13:00 bis 18:00 geöffnet. Banken sind von Mo.-Fr. von 9:15 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Souvenirs

Typische Reisemitbringsel sind vor allem die strapazierfähigen Pullover mit typischem Muster aus qualitativ hochwertiger Schafswolle. Die größte Auswahl davon gibt es in Reykjavík, jedoch bieten auf dem Lande auch viele Bauern sehr schöne Wollerzeugnisse an. Generell sollte man einen Pullover kaufen, der einem gefällt und nicht allzu lange warten, da man einen zweiten in der gleichen Größe und demselben Muster sicherlich nicht mehr findet (dies gilt vor allem für handgestrickte Produkte). Außerdem findet man in Island sehr schönen Silberschmuck mit modernen und altnordischen Motiven, Bücher über Island (auch in deutscher Sprache), CDs mit isländischer Musik und Videos mit Aufnahmen von Vulkanausbrüchen.

Feiertage

Der Nationalfeiertag (17. Juni) sowie der Bankfeiertag (1. Montag im August) werden im Sommer sehr ausgiebig gefeiert. Der Nationalfeiertag wird in Reykjavik sehr feierlich begangen. Am Vormittag gibt es meist offizielle Ansprachen und am Abend wird das Stadtzentrum zum Freilichtkonzert. Die ganze Stadt ist auf den Beinen und feiert bis spät in die Nacht. Der Bankfeiertag hingegen wird vor allem für Ausflüge zu diversen Sehenswürdigkeiten, ins Hochland und in die Nationalparks genutzt. Es finden Open-Air-Festivals und Volksfeste statt. An beiden Feiertagen sind alle Geschäfte (auch Tankstellen) geschlossen und Sie werden erleben, wie trinkfreudig manche Isländer sind...

Tourist Information Reykjavík

Die Touristeninformation befindet sich in Reykjavík im Stadtzentrum (Adalstræti 2) und ist von 15.05. - 15.09. täglich von 8:30 bis 19:00 Uhr geöffnet. Außerhalb dieses Zeitraums ist das Büro Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr, Samstag von 09:00 bis 14:00 Uhr geöffnet. Dort erhält man alle notwendigen Auskünfte über Reisen in Island, sowie Prospektmaterial der einzelnen Regionen. Auf Reykjavík und Umgebung spezialisiert ist die Information im Rathaus (Tjarnargata 11), die Montag bis Freitag von 8:30 bis 18:00 Uhr, Samstag und Sonntag (in den Sommermonaten) von 12:00 bis 18:00 Uhr geöffnet ist. In allen anderen Landesteilen gibt es kleinere Tourist Info Büros.

Parken in Reykjavík

Im Stadtzentrum ist parken kostenpflichtig. Es gibt Parkplätze entlang den Straßen mit Parkscheinautomat oder Parkuhr und auch Parkhäuser. Je näher man an der Altstadt ist, desto teurer kann das Parken werden.

Busfahren in Reykjavík

Eine Busfahrt in Reykjavík kostet ISK 470 (Änderungen vorbehalten). Diesen Betrag muss man abgezählt (der Busfahrer kann nicht wechseln) in einen Plastikbehälter beim Fahrer werfen und kann dann an den gewünschten Zielort fahren. Man erhält keinen Fahrschein als solches, lediglich wenn man den Bus wechseln möchte, muss man beim Fahrer ein Umsteigeticket (isl. „skiftimidi“; engl. „transfer ticket“) verlangen. Man erhält dann einen kleinen Abschnitt, den man im nächsten Bus dem Fahrer reicht. Die ca. 30 öffentlichen Buslinien verkehren täglich von 7:00 Uhr bis 24:00 Uhr (an Sonn- und Feiertagen ab 10.00 Uhr) alle 20 bis 30 Min. In vielen kostenlosen Stadtplänen sind auch Fahrpläne und das Streckenverzeichnis der Buslinien abgedruckt.

Reykjavik City Card

Mit der Reykjavik Welcome Card (24 Stunden / 48 Stunden / 72 Stunden) können Sie Reykjavik zu einem attraktiven Preis erkunden. Sie können die Stadtbusse uneingeschränkt benutzen, haben freien Eintritt in die verschiedenen geothermischen Schwimmbäder der Stadt und einige der wichtigsten Museen. Darüber hinaus gewähren ausgewählte Geschäfte, Anbieter von Ausflügen und Restaurants einen Rabatt für Inhaber der Reykjavik Welcome Card.

Infos zu Preisen und Rabatten: https://visitreykjavik.is/city-card/front

Restaurants

In Reykjavík gibt es sehr viele Lokale, in denen man ausgezeichnet essen kann. In Island bekommt man den besten Fisch der Welt und das isländische Lamm sollten Sie auch unbedingt probieren. Mittags bieten viele Hotels und Restaurants in Reykjavík und auf dem Land ein spezielles preisgünstiges Menü an (isl. tilbodsréttir – deutlich günstiger als am Abend).

Nachtleben in Reykjavík

Den Pubs in Reykjavík sollte man auf jeden Fall einen Besuch abstatten. In den meisten Lokalen wird man am Wochenende mit Life-Musik unterhalten. Empfehlungen zu geben ist angesichts der Fülle an ausgezeichneten und der ständig neu entstehenden Kneipen und Cafés sehr schwer. Deshalb sollten Sie selbst auf Entdeckungsreise gehen und die Lokale finden, die zur Zeit „stylish“ sind. Beachten Sie bitte, dass das Nachtleben in Reykjavík erst sehr spät beginnt (ab ca. 22:00 Uhr). Die Lokale sind während der Woche bis 1:00 Uhr und am Wochenende bis 5:00 Uhr nachts geöffnet.

Taxi in Reykjavík

In Reykjavík gibt es drei Taxizentralen, die rund um die Uhr erreichbar sind. Für eine Fahrt innerhalb der Stadt muss man je nach Entfernung mit ca. € 15,– bis 20,– rechnen. Die meisten Fahrer sprechen Englisch. Durch das aktive Nachtleben können in den Nächten am Wochenende etwas längere Wartezeiten entstehen. Sollten Sie ein Taxi früh am Morgen benötigen, empfiehlt es sich, dieses bereits am Vorabend zu bestellen.

Tel.: +354 588 55 22 (Hreyfill Taxi)

Orgelkonzerte Hallgrimskirkja

In den Sommermonaten findet jeden Sonntagabend ein Orgelkonzert in der Hallgrimskirkja statt, das die besondere Akustik der größten Kirche des Landes wiedergibt. Die Konzertstücke finden Sie an Info-Tafeln in Hotels und Touristeninformation.

Seit Frühjahr 2011 lädt das imposante Konzert- und Konferenzhaus HARPA in Reykjavik zu einem Besuch ein. Auch wenn man kein Konzert besucht, kann man sich die interessante Architektur ansehen. Täglich geöffnet. Die Programme sind sehr abwechslungsreich und bieten für jeden etwas. Vielleicht haben Sie Lust, Ihren Reykjavik Aufenthalt mit einem Konzert zu bereichern. Informationen zum Spielplan finden Sie unter www.harpa.is.

Lost and Found - Fundbüro - Reykjavík

Das Fundbüro finden Sie in Reykjavík bei der Polizei, Borgartun 33, 101 Reykjavík, Tel. +354 569 9018. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag 10 – 12 Uhr und 14 – 16 Uhr.

Botschaften/Konsulate

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Laufásvegur 31
IS-101 Reykjavík
Tel. +354 530 11 00
Fax +354 530 11 01
Notfall-Kontakt +354 663 78 00
Honorarkonsulat für Österreich
(ohne Passbefugnis)
Orrahólar 5
IS-111 Reykjavík
Tel. +354 557 5464
Konsulat der Schweiz
Laugarvegur 13
IS-101 Reykjavík
Tel. +354 551 71 72
Fax +354 551 71 79

Info: Bitte beachten.

Alle hier gemachten Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen.

Sie erheben weder Anspruch auf Vollständigkeit, noch übernehmen wir hierfür Haftung.

set geo-aktiv reisen GmbH
Holzbacher Str. 11
94081 Fürstenzell
Deutschland

Telefon: +49 (0) 8502 - 917178-0
Telefax: +49 (0) 8502 - 917178-9
eMail: info@set-geo-aktiv.de

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 09:00 bis 17:00 Uhr
(bzw. auch nach telefonischer Vereinbarung)