Reiseinformationen

Alkoholische Getränke

Die Abgabe von Alkoholika an Jugendliche unter 18 Jahren ist gesetzlich verboten. Stärkeres Bier und sonstige alkoholische Getränke sind nur in den staatlichen Wein- und Spirituosenmonopolhandlungen in den größeren Orten sowie in Restaurants und Cafés mit Schankerlaubnis erhältlich.

Allgemeine Feiertage

01.01. - Neujahr
j.w. - Gründonnerstag
j.w. - Karfreitag
j.w. - Ostermontag
25.04. - Tag der Flagge (Nachmittag)
j.w. - Christi Himmelfahrt
j.w. - Pfingstmontag
05.06. - Tag des Grundgesetzes (Nachmittag)
28.07. - Vortag des Nationalfeiertages (Nachmittag)
29.07. - St. Olavs-Tag (Nationalfeiertag)
24.12. - Heiligabend (Nachmittag)
25.12. - 1. Weihnachtstag
26.12. - 2. Weihnachtstag
31.12. - Silvester (Nachmittag)

j.w. = jährlich wechselnd, je nach Kalender

Angel- und Fischausrüstung bei Einreise

Vor der Einreise auf die Färöer muss jeder Ausrüstungsgegenstand einschließlich Angelruten, Rollen, Blinker, Köder und Gummistiefel desinfiziert worden sein. Erforderlich ist eine amtliche Desinfektionsbescheinigung aus dem Herkunftsland des Besuchers. Die Desinfizierung kann gegen eine Gebühr auch bei der Einreise auf dem Flughafen oder beim Hafenzoll in Tórshavn vorgenommen werden.

Autofahren auf den Färöern

Es herrscht Rechtsverkehr. Die meisten Verkehrszeichen sind international. Es besteht Anschnallpflicht für alle Insassen. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 km/h, in Ortschaften 50 km/h; für PKW mit Anhänger (auch Wohnwagengespanne) 50 km/h, für Wohnmobile über 3,5 t 70 km/h. Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit wird mit hohen Geldbußen geahndet; ab 30 km/h Überschreitung droht sofortiger Einzug der Fahrerlaubnis. Abblendlicht auch am Tage ist obligatorisch. Die Alkoholhöchstgrenze liegt bei 0,5 Promille. In Tórshavn, Rúnavík, am Flughafen und Klaksvík gelten Parkbeschränkungen. Parkscheiben sind kostenlos bei den Touristeninformationen erhältlich. Auf der Parkscheibe wird der Beginn der Parkzeit eingestellt und die Scheibe dann in der rechten unteren Ecke der Windschutzscheibe angebracht. Parkvergehen werden mit DKK 200,- geahndet. Es muss mit der Möglichkeit gerechnet werden, dass Schafe erschrecken und vor das Fahrzeug laufen. Beim Zusammenstoß mit einem Schaf bitte sofort die Polizei in Tórshavn unter der Nummer 351448 anrufen und um Beistand bitten.

Banköffnungszeiten

In größeren Ortschaften und einigen Dörfern sind die Banken montags bis freitags 09:30 - 16:00 Uhr geöff­net, donnerstags zusätzlich bis 18:00 Uhr. Sonnabends und sonntags sind alle Banken geschlossen. Geldautomaten sind von 06:00 - 02:00 Uhr benutzbar.

Mobilitätseinschränkungen

Nicht alle Ziele auf den Färöern sind mit Rollstuhl zu erreichen. Für einen Urlaub ohne unange­nehme Überraschungen empfiehlt sich eine sorgfältige Planung. Wenden Sie sich bitte an die Färöische Behindertenorganisation, Meginfelagið Teirra Brekaðu í Föroyum (MBF), Íslandsvegur 10c, FO-100 Tórshavn, Tel. +298 317373, mbf@mbf.fo, www.mbf.fo oder die nächste Tourist-Information.

Camping

Auf den Färöern gibt es kein Gemeinland oder freies Ödland. Deshalb ist Camping nur auf ausge­wiesenen Campingplätzen erlaubt. Es ist nicht gestattet, in Wohnwagen oder Wohnmobilen an Straßen, auf Ausweichstellen, Aussichts-, Park- und Rastplätzen oder auf Hafengelände zu übernachten. Bitte beachten Sie, dass auf vielen Campingplätzen nur Zelten erlaubt ist und diese Plätze nur entsprechend benutzt werden dürfen. Es wird erwartet, dass jeder den Campingplatz sauber hält und vollkommen sauber hinterlässt. Wegen des auch im Sommer unbeständigen Wetters ist es ratsam, eine stabile, wasser- und windfeste Campingausrüstung zu benutzen. Petroleum und Gas für Campingherde sind in Apotheken, einigen Tankstellenund Eisenwarenhandlungen erhältlich.

Einfuhrbestimmungen

  • Reisende, die das 15. Lebensjahr vollendet haben, dürfen eine begrenzte Menge Parfüm, Toilet­tenwasser und Süßwaren abgabenfrei einführen.
  • Reisende, die das 18. Lebensjahr vollendet ha­ben: 1 Liter Spirituosen mit einem Alkoholgehalt über 22 bis maximal 60 Vol. %, sowie 1 Liter Süßwein oder Likör bis maximal 22 Vol. % oder 2 Liter Tischwein und außerdem 2 Liter Bier bis maximal 5,8 Vol. %, 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak, 50 g Parfüm, 25 cl Rasierwasser, 3 kg Schokolade/Konfekt, 10 Liter Limonade.

Drohnenflüge

Kenntnis der gestzlichen Bestimmungen für Drohnenflüge und der Entfernungsbeschränkungen sind unerlässlich. Bitte lesen und befolgen Sie die Richtlinien auf www.visitfaroeisland.com unter "Plan your stay".

Elektrizität

220 V Wechselstrom, Netzfrequenz 50 Hz. Die Steckdosen eignen sich für die in den meisten europäischen Ländern verwendeten Stecker.

Fischereigenehmigung

Für bestimmte Seen ist eine Fischereigenehmigung erforderlich. Der Berechtigungsschein enthält die jeweils geltenden Bestimmungen. Die Fischsaison in Bächen und Wasserläufen geht vom 1. Mai bis 31. August. Sportfischerei im Meer von Booten aus unterliegt besonderen Bestimmun­gen. Bitte erkundigen Sie sich nach den geltenden Vorschriften. Fischereigenehmigungen (Angelscheine) sind bei der Auskunft auf dem Flughafen sowie bei den örtlichen Verkehrsbüros erhältlich.

Fundsachen

Bitte wenden Sie sich an die jeweilige Polizeidienststelle oder das örtliche Verkehrsbüro.

Gepäckaufbewahrung

Schließfächer stehen nur in begrenztem Umfang zur Verfügung. Im Abfertigungsgebäude am Bus­bahnhof am Fährhafen in Tórshavn befinden sich etwa 20 Münzschließfächer. Die örtlichen Verkehrsbüros beraten Sie über andere Aufbewahrungsmöglichkeiten.

Geschäftszeiten

Die meisten Geschäfte sind montags bis freitags von 10:00 bis 17.30 Uhr geöffnet, viele donnerstags und frei­tags vibis 18:00 Uhr; Samstag ist Ladenschluss zwischen 13:00 und 16:00 Uhr. Sonntags sind die meisten Geschäfte geschlossen. Kioske, Tankstellen und meisten Bäcker halten bis spät abends offen, gewöhnlich bis 23 Uhr, auch am Sonntag.

Kirchen

Fast jedes Dorf hat seine eigene (evangelisch-lutherische) Kirche, die vielerorts eine sehenswerte altfäröische Holzkirche mit geteerten Wänden, einem Grasdach und einem aufgesetzten weißen Türmchen ist. Lohnend ist auch der Besuch der modernen Kirchen mit Ausschmückungen einhei­mischer Künstler. In Tórshavn befindet sich eine ziemlich neue katholische Kirche. Einige Kirchen sind zu bestimmten Tageszeiten geöffnet, andere nur auf Anfrage. Evangelisch-lutherische Gottesdienste werden überall jeden Sonntag um 11:00 oder 12:00 Uhr gehalten, katholischer Gottesdienst sonntags um 11:00 Uhr (Wortgottesdienst; hl. Messe nur, wenn ein Pfarrer auf den Färöern ist). Die örtlichen Verkehrsbüros erteilen nähere Auskunft.

Kleidung

Wegen des wechselhaften Wetters muss man für alle Eventualitäten gerüstet sein. Unbedingt zu empfehlen sind eine wasserdichte Jacke, ein warmer Pullover und eine warme Kopfbedeckung, besonders bei Fahrten auf See. Auf Bergwanderungen kann einem ein Wollpullover gute Dienste tun. Gummistiefel oder wasserdichte Wanderstiefel sind auf den Gebirgspfaden unerlässlich. Klei­dung in mehreren Lagen ist immer das Beste. Sonnenbrille und Fernglas können von Nutzen sein, erstere zum Schutz der Augen, wenn die starke Sonne durch die Wolken bricht, letzteres, um die großartigen Aussichten zu genießen und das Vogelleben zu beobachten. Empfehlenswert ist Mitnahme eines Sonnenschutzes mit hohem UV-Schutzfaktor.

Konsulate

Folgende Länder unterhalten in der Hauptstadt Tórshavn Konsulate: Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Island, Italien, Niederlande, Norwegen, Portugal, Russland und Schweden.

Deutsches Honorarkonsulat
Annfin V. Hansen
Bryggjubakki 22
FO-100 Tórshavn
Tel. +298 359590

Krankenversicherung

Staatsbürger der nordischen Länder und Großbritanniens genießen auf den Färöern durch ihre Kassen Versicherungsschutz, während Staatsbürger anderer Länder durch eine Reiseversiche­rung selbst dafür sorgen müssen.

Lokalradio

Der färöische Rundfunk Kringvarp Føroya (FM 89,9) sendet landesweit täglich von früh morgens bis spät abends. Daneben gibt es örtliche Sender: Rás 2 (FH 88,7 / 95,9 / 98,7) und R7 (FM 102,0) mit einem gemischten Programm, VoxPOP (FM 104,1) mit Popmusik und Lindin (UKW 101,0 / 09,7) mit einem christlichen Programm.

Lokalzeit

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) bzw. MEZ-Sommerzeit jeweils minus 1 Stunde.

Notfalldienste

  • Die einheitliche Notfallnummer 112 gilt für jede Art von Notfall.
  • Die Krankenhäuser in Tórshavn, Klaksvík und Tvøroyri sowie alle Allgemeinmediziner (kommunulækni) leisten Erste Hilfe.
  • Im Krankheitsfall konsultiert man nach telefonischer Voranmeldung (Telefonzeit gewöhnlich zwischen 8 und 9 Uhr) einen Allgemeinmediziner.
  • Für akute Fälle besteht in Tórshavn von 16:00 - 08:00 Uhr ein ärztlicher Bereitschaftsdienst, Tel. 1870.
  • Die Apotheken in Tórshavn, Runavík, Klaksvík und Tvøroyri geben in dringenden Fällen auch außerhalb der Öffnungszeiten Medikamente aus.
  • In Tórshavn gibt es einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst, Tel. 314544; Behandlung an Sonnabenden sowie Sonn- und Feiertagen 10:00 - 11:00 Uhr.

Öffentlicher Verkehr

Busse und Fähren

Ein zu Wasser und zu Lande gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz verbindet so gut wie alle Ortschaften auf den Färöern. Es wird von Strandfaraskip Landsins (SL) betrieben. Die blauen Byg­daleiðir-Busse und die meisten Fähren verkehren täglich. Der vollständige Fahrplan (Ferðaætlan) für alle Linien ist gegen Gebühr bei den Verkehrsbüros und im ZOB am Hafen in Tórshavn erhält­lich oder unter www.ssl.fo zu erfahren. Kinder sowie Schüler, Studenten und Rentner/Pensionäre, die sich entsprechend ausweisen, erhalten Fahrpreisermäßigung. Die kostenfreien roten Stadtbusse (Buss­leiðin) in Tórshavn verbinden mit vier Linien die meisten Stadtgebiete. Sie verkehren Mo. - Fr. tagsüber zwei- bis dreimal in der Stunde, an diesen Tagen abends sowie am Samstagvormittag einmal stündlich. Die Stadtbusse verkehren auch nach Kirkjubøur, Velbastaður, Argir, Hvitanes, Kaldbak und Kollafjörður. Netz- und Fahrpläne unter www.torshavn.fo sowie an den Haltestellen.

Hubschrauberverkehr

Atlantic Airways betreibt einen fahrplanmäßigen Hubschrauberverkehr zwischen bestimmten Or­ten. Gebucht werden kann nur jeweils in einer Richtung, nicht gleichzeitig HIn- und Rückflug. Auskünfte und erforderliche Buchung direkt bei Atlantic Airways, station@atlantic.fo, Tel. 341060.

Post

Die Hauptpost in Tórshavn ist montags bis freitags 09:00 - 17:00 Uhr geöffnet, Poststellen in anderen Orten kürzer. Die Post hat überall sonnabends geschlossen.

Radfahren

Rad fahren nur auf öffentlichen Wegen gestattet. Alles Land ist in Privatbesitz und das Zutrittsrecht daher eingeschränkt. Die empfindliche Humusschicht muss dringend geschützt werden, besonders auf den Gebirgspfaden. Die Straßen sind oft steil, so dass gute Bremsen un­bedingt erforderlich sind. Das Durchfahren längerer Tunnel ist wegen der Autoabgase nicht zu empfehlen. Tunnel auf Nebenstraßen sind gewöhnlich eng und haben wenige Ausweichstellen, was Rad fahren hier gefährlich macht. Die Verkehrsbüros geben gerne Auskunft über die örtlichen Verhältnisse und können die schönsten Radstrecken empfehlen. Sie haben auch eine Broschüre mit Streckenbeschreibungen.

Shopping und Souvenirs

Speziell färöische Souvenirs sind die vielen verschiedenen Wollwaren, außerdem Keramik, kunst­gewerbliche Holzarbeiten, Schmuck, Musik, Briefmarken und Poster.

Taxfree-Einkauf

Jeder mit festem Wohnsitz außerhalb der Färöer kann bei einem Exporteinkauf von mehr als 300 DKK die färöische Mehrwertsteuer (MVG) erstattet bekommen. Halten Sie sich an die Ge­schäfte, die das blau-weiße TaxFree-Schild zeigen. Mehr als 100 Geschäfte auf den Inseln sind Mitglieder der TaxFree-Organisation. Verlangen Sie beim Einkauf einen „Tax Refund Cheque", füllen Sie bitte das Formular aus und achten Sie darauf, dass der Scheck vom Geschäft abgestempelt wird. Bei Ihrer Abreise wenden Sie sich bitte vor dem Einchecken an den Zoll. Dieser kann verlangen, die Ware zu sehen. Danach gehen Sie zur Rückerstattung zum „Tax Refund"-Vertreter im Flughafen (bei der Tourist-Information) bzw. an Bord der „Norröna" oder Ihres Kreuzfahrtschiffes. Sollten Sie die Einlösung bei der Abreise vergessen haben, können Sie den vom färöischen Zoll abgestempelten Scheck an "Tax Refund" schicken. Sie bekom­men dann den Betrag auf das von Ihnen angegebene Zahlungsmittel erstattet.

Telefon

Die Landeskennziffer der Färöer ist +298. Bei Auslandsgesprächen von den Färöern wählt man 00, gefolgt von der jeweiligen Landeskennziffer (Deutschland 49, Österreich 43 und Schweiz 41).

Auf den Färöern ist GSM das verbreitetste Mobiltelefonsystem. Es kann im ganzen Land verwendet werden. Die Färöische Telecom und die Telefongesellschaft Vodafone haben mit zahlreichen ausländischen Telefongesellschaften Abkommen, so dass Gäste auf den Färöern ihr Handy benutzen können. Die Färöische Telecom und Vodafone bieten auch sog. Prepaid-Karten an, durch die man ein bestimmtes Guthaben für GSM-Gespräche erhält. Mit Prepaid-Karten vermeidet man später Überraschungen bei der Rechnung. Diese Karten sind in Telecom-Läden, Kiosken, Hotels, Tankstellen und bei den Touristeninformationen sowei bei den Poststellen und Verkehrsbüros erhältlich. Auf den Färöern kann man MMS versenden und GPRS-Daten benutzen. Mit Ihrem Telefon ist dies allerdings nur mgölich, wenn Ihr Betreiber mit den färöischen Telefongesellschaften eine GPRS-Roaming-Übereinkunft hat.

Internet und Wifi: In allen Bibliotheken, Cafés und Einkaufszentren gibt es kostenloses WiFi.

Tiere

Die Einfuhr (d.h. auch das Mitnehmen) jeglicher Tiere auf die Färöer ist streng untersagt. Weitere Informationen unter Tel. +298 556400 und auf www.hfs.fo.

Trinkgeld

Auf den Färöern waren Trinkgelder früher unbekannt, sind in letzter Zeit jedoch zunehmend üblich, aber nicht zur Verpflichtung geworden. Trinkgeld kann man z. B. in besseren Restaurants, in Bars, Cafés und Taxis geben.

Währung, Geldwechsel und Kreditkarten

Die Währung ist die dänische Krone (DKK). Im Umlauf sind die dänischen Münzen, während die Landesregierung eigene färöische Geldscheine vom gleichen Wert wie die dänischen ausgibt. Das Einwechseln färöischer Geldscheine im Ausland kann Schwierigkeiten machen. Man sollte sie deshalb noch auf den Färöern in dänische umtauschen (kostenfrei) oder in eine andere Währung wechseln. Geldwechsel ist bei Banken und VisitTórshavn möglich. Geldautomaten zur Bargeldbeschaffung mit ec-Karte, Master­Card/Eurocard, Visa und Dankort gibt es vielerorts. In einigen Dörfern ohne Bank gibt es wenigstens Geldautomaten. Obwohl die meisten Geschäfte MasterCard/Eurocard, Visa und Dankort akzeptieren, ist es ratsam, beim Besuch in kleineren Orten Bargeld zur Hand zu haben.

Wandern

Bergwanderungen sind eines der vielen Erlebnisse, die den Besucher erwarten.

Wichtig: Nach der Gesetzeslage müssen die örtlichen Landbesitzer oder ein dazu Ermächtigter Erlaubnis zum Betreten ihres Landes geben, es sei denn, man benutzt einen durch Steinpyramiden markierten Pfad zwischen zwei Orten. Wenn Sie eine Wanderung planen, wenden Sie sich also bitte an die nächste Toristeninformation für nähere Auskünfte über Wetterverhältnisse, örtliche Besitzlage und etwaige lokale Einschränkungen der Verkehrsfreiheit.

  1. Nehmen Sie schützend Rücksicht auf die Natur. Sie ist empfindlich und sollte für zukünftige Generationen bewahrt werden.
  2. Folgen Sie den Steinsetzungen oder anderen Wegmarkierungen und gehen Sie nicht abseits der Pfade über Wiesen oder freies Feld.
  3. Aus Rücksicht auf die Bauern, deren Lebensgrundlage die Natur ist, betreten Sie bitte kein Gras, sondern halten Sie sich an die Schotterpfade.
  4. Seien Sie achtsam, wenn Sie abseits der Straßen - oder auf der Straße! - auf Schafe und Vögel treffen.
  5. Bitte keine Pflanzen pflücken und keine Steine, Eier oder Jungvögel mitnehmen.
  6. Nicht vergessen, von Ihrer Bergwanderung eigenen Abfall wieder mitzunehmen.
  7. Gatter in Feldzäunen und -mauern bitte immer hinter sich schließen.
  8. Gehen Sie nicht zu nahe an die Steilküste heran, besonders dort nicht, wo es feucht ist und deshalb glitschig sein kann.
  9. Besondere Vorsicht ist beim Wandern in Gebieten mit losen Steinen und Felsen geboten.
  10. Hüten Sie sich davor, in Feuchtgebiete zu gehen. Es kann dort tief sein.
  11. Das Fahren mit Fahrrädern oder Motorfahrzeugen durch freies Feld oder auf den durch Steinsetzungen gekennzeichneten Pfaden ist verboten.
  12. Hunde sich außerhalb der Ortschaften nicht erlaubt.
  13. Es ist Sitte, lose Wolle, die die Schafe verloren haben, aufzusammeln und angeeigneter Stelle auszubreiten.
  14. Das Zelten auf freiem Feld ist ohne Erlaubnis der Landbesitzer nicht gestattet.
  15. Ziehen Sie die Wettevorhersage zu Rate, ob die Bedingungen für eine Wanderung gegeben sind.
  16. Das Wetter kann sich überraschend und sehr schnell ändern. Deshalb empfiehlt es sich, immer wettergerechte Kleidung in mehreren Lagen zu tragen.
  17. Zu Ihrer eigenen Sicherheit denken Sie bitte daran, jemandem mitzuteilen, wohin Sie wandern wollen und wann Sie voraussichtlich zurückkommen.

Nehmen Sie außerdem Rücksicht auf die Einheimischen und beachten Sie das allgemeine Höflichkeitsgebot, ihre Privatsphäre zu respektieren und von den Häusern einen passenden Abstand zu halten.

set geo-aktiv reisen GmbH
Holzbacher Str. 11
94081 Fürstenzell
Deutschland

Telefon: +49 (0) 8502 - 917178-0
Telefax: +49 (0) 8502 - 917178-9
eMail: info@set-geo-aktiv.de

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 09:00 bis 17:00 Uhr
(bzw. auch nach telefonischer Vereinbarung)