Mietwageninformationen Island

Autofahren ist in Island für uns Mitteleuropäer unproblematisch, es gilt Rechtsverkehr. Auf Asphaltstraßen (ca. 70 % der Straßen) gilt ein Tempolimit von 90 km/h, auf Schotterstraßen 80 km/h und innerorts 50 km/h. Die Geschwindigkeit muss in jedem Fall den aktuellen Bedingungen angeglichen werden. Wenn Sie Schafe am Straßenrand sehen, verringern Sie bitte Ihr Tempo. Der größte Teil der isländischen Straßen kann mit jedem Fahrzeug befahren werden.

Wenn Sie eine Fahrt in das Landesinnere (Hochland) planen, ist ein Allradfahrzeug (4WD) Pflicht. Die Pisten im Hochland sind Schotterpisten und führen teilweise sogar durch Flüsse (ohne Brücken).

Offroad-Fahren ist in Island strengstens verboten und wird mit hohen Geldstrafen belegt.

Preisberechnung:

Für die Saisonzugehörigkeit ist der Tag der Anmietung maßgebend. Bei der Berechnung der Verlängerungstage wird Ihre bisherige Mietdauer berücksichtigt.

Bestätigung:

Die Bestätigung des Fahrzeuges erfolgt nach Kategorie und nicht nach Wagentyp. Der Vermieter behält sich vor, ein gleichwertiges oder größeres Fahrzeug zur Verfügung zu stellen, wenn die gebuchte Kategorie nicht verfügbar ist.

Einwegmieten:

Einwegmieten sind zwischen allen Vermietstationen (Flughafen Keflavik, Reykjavík , Akureyri, Egilsstadir, Höfn und Isafjördur) möglich:

  • Reykjavík                                  20,– €
  • Akureyri                                    90,– €
  • Egilsstadir, Isafjördur, Höfn       155,– €

Fahrzeugübernahme:

Bei der Übernahme muss eine Kreditkarte (MasterCard, VISA) des Hauptfahrers und für jeden Fahrer ein gültiger nationaler Führerschein vorgelegt werden, der seit mind. 1 Jahr gültig ist und in romanischer Schrift ist. Die Fahrzeuge werden mit vollem Tank an den Mieter übergeben.

Fahrzeugrückgabe:

Der Wagen muss zur vereinbarten Zeit am vereinbarten Ort mit vollem Tank zurückgegeben werden. Bei verspäteter Rückgabe wird von der Vermieterfirma ein Extratag berechnet. Fehlt bei der Rückgabe Kraftstoff oder ist das Auto beschädigt, wird die Kreditkarte belastet.

Zusätzliche Fahrer:

Bei jeder Mietwagenbuchung ist 1 Fahrer inklusive. Weitere Fahrer können bei Übernahme des Fahrzeugs angemeldet werden. Kosten: € 6,– pro Tag und Extra-Fahrer (max. € 45,–). Die Kosten werden vor Ort über die Kreditkarte abgerechnet.

Mindestalter:

Das Mindestalter für das Anmieten eines Wagens der Gruppen A, B, T, C, N, K, R und E ist 20 Jahre, für alle anderen Gruppen 23 Jahre (Führerschein muss jeweils mind. seit 1 Jahr bestehen).

Gebietsbeschränkung:

Hochlandpisten können unter Berücksichtigung der aktuellen Wetterbedingungen nur mit den Autogruppen F, I und G (4WD) befahren werden (Kat. D eigenet sich nur für bestimmte Hochlandpisten). Die Autokat. K und E sind durch die geringe Bodenfreiheit nicht hochlandtauglich (trotz 4WD). Fahrten außerhalb von Straßen und Pisten sind strengstens verboten und werden mit hohen Strafen geahndet, außerdem haftet keine Versicherung für entstandenen Schaden.

Ignorieren Sie diese Beschränkungen, werden alle abgeschlossenen Versicherungen ungültig (Haftpflicht, CDW-Versicherung etc.) und der Fahrer ist persönlich voll haftbar bei Unfällen oder Schäden. Abschleppkosten, Reparaturen am Auto bzw. Beschaffung eines Neuwagens eingeschlossen.

Zusätzliche Ausrüstung:

  • Babysitz                      60,– € pro Miete *
  • Kindersitz                    40,– € pro Miete *
  • Kinder-Sitzerhöhung     15,- € pro Miete *
  • Anhänger                    75,– € pro Tag / max. 525,– €
  • Navigationsgerät          25,– € pro Tag / max. 175,– € *

* Bei beschädigter/keiner Rückgabe wird der äquivalente Kaufpreis der Kreditkarte belastet.

Haftpflichtversicherung:

Alle Fahrzeuge sind in Island haftpflichtversichert (laut Auskunft des Autovermieters beträgt die Deckungssumme bei Personenschäden ISK 2.178.000.000 / ca. € 13 Mio. pro Unfall sowie bei Sachschäden ISK 392.000.000 / ca. € 2,4 Mio.). Außerdem besteht für den Fahrer eine Unfallversicherung mit einer Deckungssumme von ISK 163.000.000 / ca. € 1 Mio. pro Unfall (Stand Sept. 2010, Icelandic Road Traffic Law).

CDW-Versicherung:

Bei den angegebenen Tagespreisen und unseren PKW Rundreisen ist die CDW-Versicherung inklusive. Der Selbstbehalt bei Kat. A, B, T, C, N, K, R und E beträgt € 1.950,– und bei allen anderen Gruppen € 3.200,–:

Folgende Schäden sind durch die CDW-Versicherung nicht gedeckt:

  • Schäden aufgrund fahrlässigen Handelns
  • Schäden, die auf Hochlandstraßen (F-Straßen) entstanden sind wie z. B. Kjölur, Kaldidalur, Sprengisandur, Thórsmörk, Askja, Landmannalaugar, Herdubreidarlindir und Hólmatungur etc (gilt für alle Gruppen; Kat. A, B, T, C, N, K, R und E dürfen generell keine Hochlandstraßen befahren)
  • Schäden durch Off-Road-Fahren und Schäden durch das Befahren von Straßen, die auf offiziellen Straßenkarten nicht nummeriert sind (gilt für alle Gruppen); Schäden durch Renn- und Testfahrten
  • Schäden durch Wind- / Sand- / Aschestürme, Tiere, Diebstahl
  • Schäden durch Löcher, die in Sitze, Fußmatten oder Teppichen eingebrannt sind
  • Schäden an der Unterseite des Wagens (Unterboden), Glas- und Reifenschäden; Meerwasserschäden
  • Schäden, die durch Eindringen von Wasser aufgrund von Flussdurchquerungen entstanden sind (auch bei 4WD)

Schadensfall:

Im Schadensfall muss Hertz Car Rental umgehend verständigt (24 Stunden Service-Telefon) und falls möglich die nächstgelegene Vertragswerkstätte angefahren werden. Für etwaige Abschleppkosten hat der Fahrzeugmieter aufzukommen. Ein Ersatz des beschädigten Fahrzeuges ist von der aktuellen Verfügbarkeit abhängig.

Service-PLUS: Jetzt mit besserem Versicherungsschutz – Wegfall der Selbstbeteiligung!

Als besonderen Service haben wir ab sofort in allen unseren Mietwagenpreisen in Island und auf den Färöer Inseln (egal ob Tagespreise oder Mietwagenrundreisen oder Wohnmobile/Camper oder Färöer) den Selbstbehalt der CDW für Sie über die ELVIA Selbstbehalt-Ausschluss CDW von Allianz Worldwide Partners (AWP P&C S.A.) abgesichert. Im Schadensfall erstattet die AWP Schäden bis zur maximalen Versicherungssumme in Höhe von € 5.000,-.

Generell ausgeschlossen sind Schäden oder Verhaltensweisen, die vom Autovermieter bei der CDW ausgeschlossen werden (Details siehe oben) sowie Diebstahl, Sturm-/Asche-/Sandschäden.

Unabhängig davon werden aber Schäden an Reifen, Unterboden, Windschutz-, Seiten- und Heckscheibe, Außenspiegel sowie Dach von der AWP bis zum jeweiligen max. Selbstbehaltsbetrag übernommen* (Entschädigungsgrenze ist der beim Autovermieter geltende Selbstbehalt).

* nicht gedeckt bei vertragswidrigem Gebrauch

Wenn ein Schaden auftritt, wird Ihnen der Autovermieter vor Ort den entsprechenden Betrag in Rechnung stellen. Sie erhalten diesen aber von AWP unter folgenden Voraussetzungen nach Einreichung folgender Dokumente erstattet (Details dazu erhalten Sie mit den Reiseunterlagen vor Abreise):

Vorgehensweise im Schadensfall:

  1. Jeder Schaden oder Unfallschaden ist unverzüglich an den Vermieter zu melden. Bei Schäden durch Unfall, Diebstahl, Vandalismus oder sonstige strafbare Handlungen ist darüber hinaus eine Meldung bei der nächsten Polizeidienststelle zwingend erforderlich.
  2. Für die Schadenregulierung sind folgende Unterlagen an den Versicherer einzureichen:
  • der Schadenbericht für den Kasko-Versicherer des Mietwagens und, falls ein Unfallgegner involviert ist, der Polizeibericht
  • der Nachweis über den Einbehalt der Selbstbeteiligung durch den Mietwagenunternehmer (Zahlungsbeleg, Kreditkartenabrechnung etc.)
  • der Mietvertrag
  • der Versicherungsausweis

Kraftstoffpreise in Island:

95 Oktan bleifrei / Diesel:  € 1,60 – 1,78

Stand: Oktober 2017 – Alle Angaben ohne Gewähr