Faszination Südpolarkreis
MS EXPEDITION

18 Tage - Schiffsreise

Überblick

Nur während eine kurzen Zeitspanne kann die Fahrt bis zum südlichen Polarkreis gewagt werden. Sie sehen die Höhepunkte der antarktischen Halbinsel und sind möglicherweise einer der weniger Menschen die jemals diesen magischen Punkt bei 66° 33´ südlicher Breite bereist haben.

Überblick über den Reiseverlauf

  • 1.–2. Tag: Frankfurt / Buenos Aires
  • 3. Tag: Buenos Aires / Ushuaia
  • 4. Tag: Ushuaia / Einschiffung
  • 5.–6. Tag: Drake-Passage
  • 7. Tag: Süd-Shetland Inseln
  • 8.–13. Tag: Antarktische Halbinsel / Südpolarkreis
  • 14.–15. Tag: Drake-Passage
  • 16. Tag: Ushuaia / Buenos Aires
  • 17.–18. Tag: Buenos Aires / Frankfurt

Hinweise

  • Die Route und das endgültige Programm während der Schiffsreise werden vor Ort vom Expeditionsleiter und dem Kapitän anhand der Eis- und Wetterverhältnisse sowie der Möglichkeiten zu Tierbeobachtungen entschieden. Der hier beschriebene Reiseverlauf dient lediglich als Beispiel.
  • Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport muss nachgewiesen werden.
  • Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens (online) vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.
  • Zubuchbare Aktivprogramme: Kajakfahren (1.119 €), Camping (309 €).
  • Einzelreisende: Wenn keine Einzelkabine gewünscht wird, ist die Unterbringung an Bord in geteilten Kabinen möglich. Die Unterbringung erfolgt in diesem Fall mit anderen Reisenden des gleichen Geschlechts und evtl. anderer Nationalität.
Reiseverlauf

1.–2. Tag: Frankfurt / Buenos Aires

Abflug am Abend mit Lufthansa von Frankfurt nach Buenos Aires. Ankunft am nächsten Morgen und Transfer zu dem zentral gelegenen Hotel Panamericano.

3. Tag: Buenos Aires / Ushuaia

Flug zur Südspitze Argentiniens. Transfer zu Ihrem Hotel und Übernachtung in Ushuaia.

4. Tag: Ushuaia / Einschiffung

Vormittags haben Sie noch Zeit für Ausflüge oder Besichtigungen, am Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf die EXPEDITION. Ihre Schiffsreise beginnt mit der Fahrt durch den Beagle-Kanal.

5.-6. Tag: Drake Passage

Überfahrt durch die Drake Passage.

7. Tag: Süd-Shetlandinseln

Voraussichtlich wird die Vulkaninsel Deception Island angelaufen. Das Schiff tastet sich durch die enge Einfahrt bei Neptune’s Bellow mit steilen Felswänden ins Innere der hufeisenförmigen Insel. Hier befindet sich eine verlassene Walfangstation mit riesigen Tranöfen.

8.-13. Tag: Antarktische Halbinsel / Südpolarkreis

In den nächsten Tagen bestimmen Wetter- und Eisverhältnisse sowie die Möglichkeiten zur Tierbeobachtung die Route und die Anlandungen. Gemeinsam mit Ihren Reiseleitern gehen Sie nach Möglichkeit mehrmals am Tag mit den Zodiacs an Land und erkunden die Landschaft und das Tierleben.

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl möglicher Anlandungsziele:

Auf Cuverville Island befindet sich eine große Kolonie Eselspinguine. Die Pinguine sind schon von Weitem durch ihr charakteristisches Geschrei zu hören. Bei Neko Harbour bietet sich die Gelegenheit zu einer kleinen Wanderung. Wer Kajakfahren gebucht hat, findet hier auch gute Bedingungen vor.

Eine weitere Anlandung ist geplant auf Danco Island oder auf Rongé Island. Hier gibt es weitere Möglichkeiten, um Kajak zu fahren, eine kleine Wanderung an Land zu unternehmen und wiederum die possierlichen Eselspinguine zu beobachten.
Nach der Fahrt durch den Neumayer Kanal erreichen Sie die britische Forschungsstation Port Lockroy. Besuchen Sie hier das kleine Museum und versenden Sie Postkarten vom südlichsten Postamt der Welt. Die Paradiesbucht trägt ihren Namen zu Recht: Eine Bucht voller Eisberge, umringt von dramatischen Bergmassiven und Gletschern. Esels- und Zügelpinguine sowie Blauaugen-Kormorane sind hier beheimatet.

Ein Höhepunkt jeder Antarktisreise ist die Passage des Lemaire Kanals mit den hoch aufragenden Bergen zu beiden Seiten. Am südlichen Ende des Kanals sind Anlandungen auf der Petermann oder der Pleneau Insel möglich. Neben der fantastischen Landschaft sieht man hier zahlreiche Esels- und Adeliepinguine, auch Krabbenfresser- und Weddellrobben sowie Seeleoparden sind an Land oder auf den Eisschollen zu entdecken.

Bei guten Eisverhältnissen sollte es möglich sein, den Polarkreis bei 66° 33´ südlicher Breite zu erreichen: Ein Ereignis, das gebührend gefeiert wird! Anschließend wendet sich die EXPEDITION wieder nach Norden.

Sofern noch Zeit bleibt, wird die King George Insel angefahren. Hier liegt die polnische Forschungsstation Arctowski, die voraussichtlich besichtigt werden kann.

14.-15. Tag: Drake Passage

In der Drake Passage haben Sie noch einmal die Möglichkeit, Seevögel zu beobachten und Ausschau nach Walen zu halten.

16. Tag: Ushuaia / Buenos Aires

Ankunft in Ushuaia, Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Buenos Aires. Übernachtung in Buenos Aires.

17.-18. Tag: Buenos Aires / Frankfurt

Nachmittags Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Ankunft am nächsten Vormittag in Frankfurt.

 

Hinweise

Das Reiseprogramm kann durch den Einfluss lokaler Eis- und Wetterverhältnisse variieren, aber auch, um auf aktuelle Gegebenheiten bezüglich Tierbeobachtung reagieren zu können. Der hier beschriebene Reiseverlauf dient lediglich als Beispiel.

 

Aktivprogramm an Bord der EXPEDITION

Reederei: G Adventures

Camping (C)
Nach dem Abendessen werden Sie mit den Zodiacs an Land gebracht. Nach dem Einrichten des Camps haben Sie Zeit, um die nähere Umgebung zu erkunden und den Abend auf dem antarktischen Kontinent zu genießen. Mindestens zwei Reiseleiter gehen mit an Land und bleiben über Nacht im Camp.  Die gesamte Ausrüstung mit 2-Mann-Zelten, Isoliermatten, Schlafsäcken die bis -20° C geeignet sind und tragbare Toiletten wird gestellt. Einzelreisende werden nach Möglichkeit mit anderen Reisenden des gleichen Geschlechts in einem Zelt untergebracht.

Eine Notfallausrüstung mit Proviant und Kommunikationsmitteln ist selbstverständlich ebenfalls im Camp vorhanden.

Camping ist abhängig von den Wetterbedingungen und muss vor der Reise gebucht werden, die Buchung an Bord ist nicht möglich. Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich.

Preise pro Person:     309,- €

Kajakfahren (K)
Grundkenntnisse im Kajakfahren sind nötig: Das Ein- und Aussteigen, grundsätzliche Paddelschläge und die Handhabung einer Steuerflosse sollten problemlos beherrscht werden. Sie müssen keine Eskimorolle machen können. Auf der Tour werden Sie von professionellen Kajakguides begleitet. Ein Trockenanzug wird gestellt. Das Kajakprogramm richtet sich nach den vorherrschenden Wetter– und Eisverhältnissen. Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich.

Kajakfahren muss vor der Reise gebucht werden, die Buchung an Bord ist nicht möglich.

Preise pro Person:     1.119,- €

im Reisepreis inkl.
  • Linienflüge mit Lufthansa von Frankfurt nach Buenos Aires und zurück in Economy Klasse
  • Linienflüge mit Aerolineas von Buenos Aires nach Ushuaia und zurück in Economy Klasse
  • alle Flughafensteuern und -gebühren
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie ab/bis Ushuaia mit Vollpension
  • 2 x Übernachtung / Frühstück im 5-Sterne Hotel Panamericano in Buenos Aires
  • 1 x Übernachtung / Frühstück im 4-Sterne Hotel Albatros o.ä. in Ushuaia
  • englischsprachiges Expeditionsteam und wissenschaftliche Vorträge an Bord
  • alle Landausflüge und Zodiacfahrten während der Schiffsreise
  • private Transfers zwischen Flughafen und Hotel in Buenos Aires mit deutschsprachiger Reiseleitung
  • Transfers zwischen Flughafen, Hotel und Schiff in Ushuaia
  • kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord
  • Expeditions-Anorak geschenkt, Übergabe erfolgt an Bord
  • Informationsmaterial und 1 Reiseführer Antarktis pro Kabine

Veranstalter: Polaris Tours GmbH (es gelten die Reisebedingungen von Polaris Tours GmbH)

Einreisebestimmungen Argentinien

Eignung für Personen mit eingeschränkter Mobilität
Diese Reise ist im Allgemeinen nicht geeignet bei körperlichen Einschränkungen.

Termine & Preise

Termine und Preise pro Person in €, Flug ab Frankfurt

Kabinenkategorie /
Pers. pro Kabine
1a
4
1
3
2
2
2
1
3
2
3
1
4
2
5
2
19.12.2019 - 05.01.2020 11.470,- 12.270,- 13.870,- 22.115,- 14.570,- 23.305,- 15.570,- 16.670,-
28.01. - 14.02.2020 11.170,- 11.970,- 13.670,- 21.775,- 14.270,- 22.795,- 15.270,- 16.270,-
28.02. - 16.03.2020 10.770,- 11.770,- 13.270,- 21.095,- 13.670,- 21.775,- 14.470,- 15.670,-

Hotels für Verlängerungsnächte, Preise pro Person in € 

Zimmerkategorie
DZ EZ
Hotel Panamericano, Buenos Aires ab 95,- ab 190,-
Hotel Albatros, Ushuaia ab 120,- ab 240,-

Zubringerflüge von Deutschland, Österreich und der Schweiz sind ohne Aufpreis möglich.

Premium Economy Class Zuschläge:
Frankfurt - Buenos Aires - Frankfurt ab 250,- pro Person (Buchungsklasse N) bzw. ab € 1.500,- pro Person (Buchungsklasse E)
Buenos Aires - Ushuaia - Buenos Aires € 500,- pro Person

Business Class Zuschläge:
Frankfurt - Buenos Aires - Frankfurt ab € 1.750,- pro Person (Buchungsklasse P) bzw. ab € 3.900,- pro Person (Buchungsklasse Z)
Buenos Aires - Ushuaia - Buenos Aires (nur Premium Economy möglich, keine Business Class)

Einzelreisende:
Wenn keine Einzelkabine gewünscht wird, ist die Unterbringung an Bord in geteilten Kabinen möglich. Die Unterbringung erfolgt in diesem Fall mit anderen Reisenden des gleichen Geschlechts und evtl. anderer Nationalität. Es fallen nur Einzelzimmerzuschläge für die Zwischenübernachtungen in Buenos Aires und Ushuaia an.

Zubuchbare Aktivitäten:
Camping: € 309,- pro Person
Kajakfahren: € 1.119,- pro Person

MS EXPEDITION

Die EXPEDITION wurde 1972 in Dänemark gebaut und war seitdem als Fähre zwischen Schweden, den Åland-Inseln und Finnland im Einsatz. Das Schiff wurde im Winter 2008 / 2009 zu einem hochwertigen Expeditionsschiff für die polaren Meere umgebaut.

MS EXPEDITION bietet den maximal 134 Passagieren mit 59 Außenkabinen, einem großzügigen Restaurant, Panorama-Lounge und ausreichend Decksfläche besten Komfort. Alle Kabinen verfügen über ein eigenes Bad mit Dusche und WC. An Bord befinden sich ein Vortragsraum, ein Kiosk, ein Fitnessraum mit Sauna, eine Bibliothek und die „Polar Bear Bar“.

An Bord befinden sich 13 Zodiacs in denen alle Passagiere gleichzeitig Platz finden. Für jeweils zehn Passagiere befindet sich ein Reiseleiter / Lektor an Bord. Bei vielen Reisen kann Kajakfahren dazugebucht werden, in der Antarktis auch Camping.

Wissenswertes

  • Bordsprache: Englisch
  • Englischsprachiges Expeditionsteam
  • Zahlungsmittel an Bord: US-Dollar und gängige Kreditkarten
  • das Ausfüllen (online) eines medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt ist vorgeschrieben
  • Expeditions-Anorak geschenkt, Übergabe erfolgt an Bord
  • kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord
  • offene Brücke
  • ein Arzt ist an Bord

Schiffsdaten

Flagge: Liberia
Baujahr: 1972, Umbau: 2009
Passagiere max.: 134
Besatzung: ca. 69
Länge: 105,23 m
Breite: 18,93 m
Tiefgang: 4,71 m
BRZ: 6.334 t
Geschwindigkeit max.: 14 Knoten
Eisklasse: 1B
Stromspannung: 220 V

Kabinenkategorien / Deckplan

MS Expedition Kabinenkategorien
Deckplan MS Expedition