Abenteuer Antarktis
MS EXPEDITION

15 Tage - Schiffsreise

Überblick

Begleiten Sie uns auf einem wahren Abenteuer zu einem Kontinent von enormen Ausmaßen.

Erleben Sie beeindruckende Wale, riesige Kolonien von Pinguinen und fantastische Landschaften auf den Süd-Shetlandinseln und der Antarktischen Halbinsel.

Überblick über den Reiseverlauf

  • 1.–2. Tag: Frankfurt / Buenos Aires
  • 3. Tag: Buenos Aires / Ushuaia
  • 4.–5. Tag: Drake-Passage
  • 6.–9. Tag: Antarktis
  • 10. Tag: Süd-Shetlandinseln
  • 11.–12. Tag: Fahrt durch die Drake-Passage
  • 13. Tag: Ushuaia / Buenos Aires
  • 14.Tag: Buenos Aires / Rückflug
  • 15. Tag: Ankunft in Frankfurt

Kurzinfo

  • Die Route und das endgültige Programm während der Schiffsreise werden vor Ort vom Expeditionsleiter und dem Kapitän anhand der Eis- und Wetterverhältnisse sowie der Möglichkeiten zu Tierbeobachtungen entschieden. Der hier beschriebene Reiseverlauf dient lediglich als Beispiel.
  • ein Arzt ist an Bord
  • der Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung mit Flugrettung ist obligatorisch
  • das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt ist vorgeschrieben
  • Bordsprache: Englisch; englischsprachiges Expeditionsteam und wissenschaftliche Vorträge an Bord
  • Zahlungsmittel an Bord: US-Dollar und gängige Kreditkarten
  • Veranstalter: Polaris Tours GmbH (es gelten die Reisebedingungen von Polaris Tours GmbH)
Reiseverlauf

1.–2. Tag: Frankfurt / Buenos Aires

Abflug am Abend mit Lufthansa von Frankfurt nach Buenos Aires. Ankunft am nächsten Morgen und Transfer zu dem zentral gelegenen Hotel Panamericano.

3. Tag: Buenos Aires / Ushuaia

Morgens Abflug von Buenos Aires an die Südspitze Argentiniens. Nach einem etwa 4-stündigen Flug erreichen Sie Ushuaia, die südlichste Stadt der Welt. Transfer zu Ihrem Hotel und Übernachtung in Ushuaia.

4.–5. Tag: Drake-Passage

Vormittags haben Sie noch Zeit für Ausflüge oder Besichtigungen, am Nachmittag erfolgt der Transfer zum Hafen.

Nach der Einschiffung auf die EXPEDITION beginnt Ihre Schiffsreise mit der Fahrt durch den Beagle Kanal und weiter durch die Drake-Passage.

Während der Seetage werden die ersten Vorträge der mitreisenden Wissenschaftler angeboten.

6.–9. Tag: Antarktis

Sofern es die Eis- und Wetterverhältnisse erlauben, sind 2 Landgänge oder Zodiacfahrten pro Tag geplant. Eine gute Möglichkeit für eine Anlandung bietet sich bei Cuverville Island, wo sich eine große Kolonie Eselspinguine befindet. Die Pinguine sind schon von Weitem durch ihr charakteristisches Geschrei zu hören.

Nach der Fahrt durch den Neumayer Kanal erreichen Sie die britische Forschungsstation Port Lockroy. Besuchen Sie hier das kleine Museum und versenden Sie Postkarten vom südlichsten Postamt der Welt.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Passage des Lemaire Kanals mit den hoch aufragenden Bergen zu beiden Seiten. Am Ende des Kanals sind Anlandungen auf Petermann Island oder an der Pléneau Bay möglich. Neben der fantastischen Landschaft sieht man hier zahlreiche Esels- und Adeliepinguine, auch Krabbenfresser- und Weddellrobben sowie Seeleoparden sind an Land oder auf den Eisschollen auszumachen.

Bei Neko Harbour bietet sich die Gelegenheit zu einer kleinen Wanderung. Wer Kajakfahren gebucht hat, findet hier auch gute Bedingungen vor.

Die Paradiesbucht trägt ihren Namen zu Recht: Eine Bucht voller Eisberge, umringt von dramatischen Bergmassiven und Gletschern. Esels- und Zügelpinguine sowie Blauaugen-Kormorane sind hier beheimatet. Die Chancen Wale zu entdecken sind hier auch sehr gut: Minkwale und sogar die riesigen Buckelwale sind hier häufig auf Futtersuche unterwegs.

Eine weitere Anlandung ist geplant auf Danko Island. Hier gibt es weitere Möglichkeiten um Kajak zu fahren, eine kleine Wanderung an Land zu unternehmen und wiederum die possierlichen Eselspinguine zu beobachten.

10. Tag: Süd-Shetlandinseln

Das Schiff tastet sich durch die enge Einfahrt bei Neptune’s Bellow mit steilen Felswänden ins Innere der hufeisenförmigen Vulkaninsel Deception. Hier findet man eine verlassene Walfangstation mit riesigen Tranöfen.

Weiterfahrt zur Half Moon Island, wo man Zügelpinguine und viele Robben am Strand sieht. Die vulkanischen Süd-Shetlandinseln werden vom Wind gepeitscht und verhüllen sich oft in Nebel.

11.–12. Tag: Fahrt durch die Drake-Passage

In der Drake-Passage haben Sie noch einmal die Möglichkeit, Seevögel zu beobachten und Ausschau nach Walen zu halten. Während der Seetage werden Vorlesungen an Bord angeboten.

13. Tag: Ushuaia / Buenos Aires

Ankunft im Hafen von Ushuaia, Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Buenos Aires. Übernachtung in Buenos Aires.

14. Tag: Buenos Aires / Rückflug

Am Vormittag haben Sie noch Zeit für Besichtigungen, nachmittags Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

15. Tag: Ankunft in Frankfurt

Vormittags Ankunft in Frankfurt.

 

Hinweise

Die Route und das endgültige Programm während der Schiffsreise werden vor Ort vom Expeditionsleiter und dem Kapitän anhand der Eis- und Wetterverhältnisse sowie der Möglichkeiten zu Tierbeobachtungen entschieden. Der hier beschriebene Reiseverlauf dient lediglich als Beispiel.

Hier beschrieben ist eine Reisedauer von 14 Nächten. Bei den Terminen mit einer Reisedauer von 16 Nächten wird eine ähnliche Reiseroute gefahren und es werden weitere Tage mit zusätzlichen Anlandungen in der Antarktis verbracht.

 

Aktivprogramm an Bord der EXPEDITION

Reederei: G Adventures

Camping (C)
Nach dem Abendessen werden Sie mit den Zodiacs an Land gebracht. Nach dem Einrichten des Camps haben Sie Zeit, um die nähere Umgebung zu erkunden und den Abend auf dem antarktischen Kontinent zu genießen. Mindestens zwei Reiseleiter gehen mit an Land und bleiben über Nacht im Camp. Die gesamte Ausrüstung mit 2-Mann-Zelten, Isoliermatten, Schlafsäcken die bis -20° C geeignet sind und tragbare Toiletten wird gestellt. Einzelreisende werden nach Möglichkeit mit anderen Reisenden des gleichen Geschlechts in einem Zelt untergebracht.

Eine Notfallausrüstung mit Proviant und Kommunikationsmitteln ist selbstverständlich ebenfalls im Camp vorhanden.

Camping ist abhängig von den Wetterbedingungen und muss vor der Reise gebucht werden, die Buchung an Bord ist nicht möglich. Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich.

Preis pro Person:     279,- €

Kajakfahren (K)
Grundkenntnisse im Kajakfahren sind nötig: Das Ein- und Aussteigen, grundsätzliche Paddelschläge und die Handhabung einer Steuerflosse sollten problemlos beherrscht werden. Sie müssen keine Eskimorolle machen können. Auf der Tour werden Sie von professionellen Kajakguides begleitet. Ein Trockenanzug wird gestellt. Das Kajakprogramm richtet sich nach den vorherrschenden Wetter– und Eisverhältnissen. Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich.

Kajakfahren muss vor der Reise gebucht werden, die Buchung an Bord ist nicht möglich.

Preis pro Person:     959,- € (bei Termin 10.11.2017) sonst € 799,-

im Reisepreis inkl.
  • Linienflüge mit Lufthansa von Frankfurt nach Buenos Aires und zurück in Economy Klasse
  • Linienflüge mit Aerolineas von Buenos Aires nach Ushuaia und zurück in Economy Klasse
  • alle Flughafensteuern und -gebühren
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie ab/bis Ushuaia mit Vollpension
  • 2 x Übernachtung / Frühstück im 5-Sterne Hotel in Buenos Aires
  • 1 x Übernachtung / Frühstück im 4-Sterne Hotel in Ushuaia
  • englischsprachiges Expeditionsteam und wissenschaftliche Vorträge an Bord
  • alle Landausflüge und Zodiacfahrten während der Schiffsreise
  • Private Transfers zwischen Flughafen und Hotel in Buenos Aires mit deutschsprachiger Reiseleitung.
  • Transfer zwischen Flughafen, Hotel und Schiff in Ushuaia
  • Expeditions-Anorak geschenkt, Übergabe erfolgt an Bord                                           
  • kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord
  • Informationsmaterial und Reiseführer Antarktis
Termine & Preise

Termine und Preise pro Person in €, Flug ab Frankfurt

Kabinenkategorie /
Pers. pro Kabine
1a
4
1
3
2
2
2
1
3
2
3
1
4
2
5
2
10.11. - 26.11.2017 * 8.825,- 9.625,- 10.825,- 16.225,- 11.625,- 17.505,- 12.325,- 13.325,-
10.12. - 24.12.2017 8.440,- 8.940,- 9.740,- 14.340,- 10.190,- 15.060,- 11.190,- 12.910,-
31.12.2017 - 14.01.2018 8.940,- 9.740,- 10.440,- 15.460,- 10.940,- 16.260,- 11.940,- 12.940,-
28.01. - 11.02.2018 8.750,- 9.550,- 10.250,- 15.275,- 10.750,- 16.075,- 11.750,- 12.750,-
02.03. - 16.03.2018 8.285,- 8.785,- 9.785,- 14.540,- 10.785,- 16.140,- 11.785,- 12.785,-
11.03. - 25.03.2018 7.785,- 8.285,- 9.285,- 13.740,- 9.785,- 14.540,- 10.785,- 11.785,-

* 16 Nächte

Zubringerflüge von Deutschland, Österreich und der Schweiz sind ohne Aufpreis möglich.

Aufpreis (falls gewünscht - abhängig von der Verfügbarkeit bei Buchung):

  • Premium Economy Class Frankfurt - Buenos Aires - Frankfurt: € 350,- pro Person (Buchungsklasse N) bzw. € 1.500,- pro Person (Buchungsklasse E).
  • Business Class: Frankfurt - Buenos Aires - Frankfurt: € 1.900,- pro Person (Buchungsklasse P) bzw. € 3.800,- pro Person (Buchungsklasse Z).
  • Premium Economy Class Buenos Aires - Ushuaia - Buenos Aires: € 500,- pro Person.
  • Premium Economy Class Buenos Aires - Ushuaia - Buenos Aires: nicht möglich.

Einzelreisende: Wenn keine Einzelkabine gewünscht wird, ist die Unterbringung an Bord in geteilten Kabinen möglich. Die Unterbringung erfolgt in diesem Fall mit anderen Reisenden des gleichen Geschlechts und evtl. anderer Nationalität. Es fallen ggf. nur die Einzelzimmerzuschläge für die Hotelnächte in Buenos Aires und Ushuaia an.

Zubuchbare Aktivitäten:
Camping: € 279,- pro Person
Kajakfahren: € 959,- pro Person (bei Termin 10.11.2017) sonst € 799,- pro Person

Hotels für Verlängerungsnächte, Preise pro Person in € 

Zimmerkategorie
DZ EZ
Hotel Panamericano, Buenos Aires ab 95,- ab 190,-
Hotel Albatros, Ushuaia ab 120,- ab 240,-
MS EXPEDITION

Die EXPEDITION wurde 1972 in Dänemark gebaut und war seitdem als Fähre zwischen Schweden, den Åland-Inseln und Finnland im Einsatz. Das Schiff wurde im Winter 2008 / 2009 zu einem hochwertigen Expeditionsschiff für die polaren Meere umgebaut (Eisklasse 1 B).

MS Expedition bietet den maximal 136 Passagieren mit 59 Außenkabinen, einem großzügigen Restaurant, Panorama-Lounge und ausreichend Decksfläche besten Komfort. Alle Kabinen verfügen über ein eigenes Bad mit Dusche und WC. An Bord befinden sich ein Vortragsraum, ein Kiosk, ein Fitnessraum mit Sauna, eine Bibliothek und die „Polar Bear Pub“.

Wissenswertes

  • Bordsprache: Englisch
  • Englischsprachiges Expeditionsteam
  • Zahlungsmittel an Bord: US-Dollar, Euro und gängige Kreditkarten
  • das Ausfüllen eines ärztlich attestierten medizinischen Fragebogens ist vorgeschrieben
  • Expeditions-Anorak wird gestellt
  • Gummistiefel werden leihweise zur Verfügung gestellt
  • Ein Arzt ist an Bord

Schiffsdaten

Flagge: Liberia
Baujahr: 1972
Passagiere max.: 136
Besatzung: ca. 55
Länge: 105,23 m
Breite: 18,63 m
Tiefgang: 4,71 m
BRZ: 6.336 t
Geschwindigkeit max.: 14 Knoten
Eisklasse: 1B
Stromspannung: 220 V

Kabinenkategorien

Kabinen-
kategorien
Beschreibung Deck
Kat. 5 großes Doppelbett, separater Wohnraum mit Sofa, Sessel und
Schreibtisch mit Stuhl. Dusche/WC, ca. 30 qm.
Deck 4
Kat. 4 Zweibettkabine mit zwei unten stehenden Betten, Dusche/WC,
Fenster, Sessel, Schreibtisch mit Stuhl, ca. 15 qm.
Deck 4
Kat. 3 Zweibettkabine mit zwei unten stehenden Betten, Dusche/WC,
Fenster, Sessel, Schreibtisch mit Stuhl, ca. 15 qm.
Deck 3
Kat. 2 Zweibettkabine mit zwei unten stehenden Betten, Dusche/WC,
Bullauge, Sessel, Schreibtisch mit Stuhl, ca. 15 qm.
Deck 2
Kat. 1 Dreibettkabine mit 1 Stockbett und einem unten stehenden
Bett, Dusche/WC, Bullauge, Sessel, Schreibtisch mit Stuhl, ca. 15 qm.
Deck 2
Kat. 1a Vierbettkabine mit 2 Stockbetten, Dusche/WC, Bullauge,
Sessel, Schreibtisch mit Stuhl, ca. 15 qm.
Deck 2

Deckplan MS EXPEDITION

Deckplan MS Expedition